NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

US-Arbeitsmarkt stagniert

Washington - Die schwächelnde US- Wirtschaft schafft keine Stellen mehr. Im August, der von Börsenturbulenzen und der verschlechterten Bonität des Landes geprägt war, stagnierte die Zahl der Beschäftigten überraschend, teilte das Arbeitsministerium am Freitag mit. Analysten hatten ein Plus von 75 000 erwartet. Im Juni und Juli wurden zudem 58 000 Jobs weniger geschaffen als bislang erwartet. Die Arbeitslosenquote verharrt bei 9,1 Prozent. Die Entwicklung am Arbeitsmarkt ist entscheidend für die Konsumausgaben, die rund zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung ausmachen. rtr

Daimler baut Werk bei Erfurt

München - Der Autohersteller Daimler baut in Thüringen eine neue Fabrik für Motorenkomponenten. Das Werk in Arnstadt südlich von Erfurt soll bis zum Jahr 2012 für rund 90 Millionen Euro fertiggestellt werden, wie der Konzern am Freitag mitteilte. In der ersten Ausbaustufe seien bis zu 80 Mitarbeiter für die Produktion vorgesehen. An dem Standort soll erstmals eine spezielle Technologie namens Nanoslide in der Serienfertigung der Mercedes-Dieselmotoren zum Einsatz kommen. rtr

Deutsche arbeiten wieder länger

Essen/Frankfurt - Die meisten Arbeitnehmer arbeiten wieder genauso lange wie vor der Wirtschaftskrise. Im ersten Quartal dieses Jahres erreichten die Vollzeitbeschäftigten wieder das Arbeitszeitvolumen aus dem dritten Quartal 2008 vor dem Ausbruch der Krise, berichtete am Freitag das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen. Danach arbeiteten die Beschäftigten im Schnitt wieder rund 41 Stunden in der Woche und damit eineinhalb Stunden mehr als in der Krise. IG METALL]dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben