NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Verbraucherpreise steigen kräftig

Berlin - Trotz der deutlichen Konjunkturabkühlung sind die Verbraucherpreise im August erneut kräftig gestiegen. Die Inflationsrate verharrte wegen teurer Energie bei 2,4 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Es korrigierte damit den in einer früheren Schätzung ermittelten Wert von 2,3 Prozent leicht nach oben. Noch schneller waren die Preise zuletzt vor knapp drei Jahren gestiegen. Verglichen mit dem Vormonat blieben sie unverändert. Energie verteuerte sich im August binnen Jahresfrist um 9,9 Prozent. Die Preise für Nahrungsmittel erhöhten sich mit 2,5 Prozent allerdings ebenfalls überdurchschnittlich. rtr

Fast jeder Vierte lebt von Niedriglohn

Berlin - Knapp ein Viertel der Vollzeitarbeitnehmer in Deutschland ist im Niedriglohnsektor beschäftigt. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit verdienten Ende vergangenen Jahres 4,6 Millionen der 21 Millionen sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigten in Deutschland monatlich weniger als 1800 Euro brutto, berichtet die „Passauer Neue Presse“. Das entspricht einem Anteil von 22,7 Prozent. Die Niedriglohnschwelle wird von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) bei zwei Dritteln des mittleren Lohns angesetzt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben