NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

US-Firma kauft Phoenix Solar

Potsdam - Das US-Solarunternehmen Sunlogics hat den insolventen Dünnschichtmodule-Hersteller EPV Solar aus Senftenberg im Landkreis Oberspreewald-Lausitz übernommen. Eigenen Angaben zufolge will Sunlogics bis zu fünf Millionen Euro in den Standort investieren und Senftenberg als Basis für eine Expansion in Europa ausbauen. „Perspektivisch wollen wir am Standort bis zu 125 Arbeitsplätze schaffen“, kündigte der Sunlogics-Vorstandsvorsitzende Michael Matvieshen an. 2012 soll die Modulproduktion in Senftenberg wieder anlaufen. mat

IWF stutzt Wachstumsprognosen

Washington - Der Internationale Währungsfonds hat seine Wachstumsprognosen für Deutschland und die Welt kräftig nach unten korrigiert. Angesichts der Schuldenkrise in der Euro-Zone erwartet der IWF nächstes Jahr für Deutschland nur noch ein Plus von 1,3 Prozent und damit 0,7 Prozentpunkte weniger als bisher erwartet. 2011 sollen es 2,7 Prozent werden. Das geht aus dem Weltwirtschaftsausblick des Fonds hervor. Weltweit rechnet der IWF 2012 mit einem Wachstum von vier Prozent, also 0,5 Punkte weniger als zuletzt erwartet. Auch die Konjunkturzuversicht deutscher Finanzexperten hat sich im September eingetrübt und ist auf den tiefsten Stand seit Dezember 2008 gesunken. Die ZEW-Konjunkturerwartungen fielen um 5,7 Punkte auf minus 43,3 Zähler, teilte das ZEW mit. dpa

Deutschland bleibt Strom-Exporteur Wiesbaden - Deutschland hat im ersten Halbjahr 2011 mehr Strom exportiert als aus dem Ausland eingeführt – trotz des Atom-Moratoriums und acht abgeschalteter Atommeiler. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 23,9 Terawatt-Stunden (TWh) über die europäischen Stromnetze in die Bundesrepublik eingeführt. Im gleichen Zeitraum wurden 27,9 TWh ausgeführt. dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben