NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Evonik sagt Börsengang für 2011 ab



Essen - Der Essener Mischkonzern Evonik wird seinen geplanten Börsengang erneut verschieben. „Die aktuelle Verfassung der Finanz- und Kapitalmärkte und ihre Perspektiven“ ließen für dieses Jahr keinen Börsengang zu, teilte die RAG-Stiftung am Freitag nach einer Beratung mit dem Miteigentümer CVC mit. Die Stiftung hält rund 75 Prozent an Evonik, der Finanzinvestor CVC die restlichen 25 Prozent. 2010 erwirtschaftete Evonik einen Jahresumsatz von 13,3 Milliarden Euro. Auch weiterhin sei das Unternehmen in „hervorragender Verfassung“, sagte der Chef der Stiftung und des Evonik-Aufsichtsrats, Wilhelm Bonse-Geuking. „Wir können aber in der aktuellen Situation nicht davon ausgehen, dass die Kapitalmärkte die ausgezeichnete Leistung der Evonik und ihre Wachstumsaussichten entsprechend honorieren.“ AFP

BP will wieder im Golf bohren

Houston - Der britische BP -Konzern will rund 18 Monate nach der Umweltkatastrophe erstmals wieder im Golf von Mexiko nach Öl bohren. Es sei ein zusätzlicher Explorationsplan bei der US-Regierung eingereicht worden, sagte ein Unternehmenssprecher am Freitag. Im April 2010 war die Plattform „Deepwater Horizon“ im Golf explodiert, elf Menschen starben, für Monate trat Öl ungehindert aus und verursachte die schwerste Ölkatastrophe in der Geschichte der USA. Der Vorfall führte zu einem vorübergehenden Stopp aller Bohrungen im Golf von Mexiko, später wurden die Sicherheits- und Umweltanforderungen für Ölbohrgenehmigungen verschärft. rtr

Bundesrat gegen Käfighaltung

Berlin - Der Bundesrat hat einen Gesetzentwurf der Bundesregierung gekippt, der die Haltung von Hühnern in sogenannten Kleingruppen-Käfigen noch bis 2035 erlauben sollte. Mit der nun gescheiterten Legehennenverordnung wollte die Bundesregierung auf einen Beschluss des Bundesverfassungsgerichts reagieren. Dieses hatte im Dezember 2011 festgestellt, dass die alte Verordnung weder formalen Anforderungen noch dem inzwischen im Grundgesetz verankerten Tierschutz gerecht wird. Die Bundesregierung hat nun Zeit, bis Ende März einen neuen Entwurf vorzulegen. AFP

Airbus hilft Kunden bei Finanzierung Paris - Der Flugzeugbauer Airbus will seinen Kunden angesichts der drohenden neuen Wirtschaftskrise bei der Finanzierung ihrer Flugzeugkäufe helfen. „Wir haben es in den Jahren 2008/2009 getan, und wenn wir müssen, sind wir bereit, es wieder zu tun“, sagte Airbus-Chef Tom Enders der Tageszeitung „Le Figaro“. Allerdings gebe es bislang noch keinen erhöhten Handlungsbedarf. Zugleich gab sich der Chef der EADS-Tochtergesellschaft optimistisch für das laufende Geschäft: 2011 könne für Airbus eines der besten Jahre werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben