NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

LBB kauft Autofinanzierer



Düsseldorf - Der Umbau der WestLB schreitet voran: Die einst einflussreiche nordrhein-westfälische Landesbank verkauft die Kerngeschäfte der Tochterfirma Readybank an die Landesbank Berlin (LBB) sowie die Deutsche Leasing. Auf die Abgabe der Aktivitäten in den Sparten Autofinanzierungen und Konsumentenkredite im Volumen von 700 Millionen Euro hätten sich die beteiligten Parteien geeinigt, teilten WestLB und Readybank am Donnerstag mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Aktivitäten der Readybank werden von der S-Kreditpartner GmbH übernommen, die zur LBB und Deutscher Leasing gehört. dpa

Spanien kommt erfolgreich an Geld Madrid - Das von Schulden geplagte Spanien hat sich erfolgreich Geld auf dem Finanzmarkt besorgt. Das Finanzministerium gab am Donnerstag Schuldscheine für eine Summe von knapp 4,5 Milliarden Euro aus. Die Nachfrage erreichte fast den doppelten Betrag. Wie die Madrider Zentralbank mitteilte, muss der Staat für die Papiere deutlich geringere Zinsraten zahlen als bei der vorigen Auktion. Bei den Schuldscheinen mit einer Laufzeit von drei Jahren sank der Zinssatz um fast 29 Prozent auf 3,63 Prozent. Für Anleihen über vier Jahre werden Zinsen von 3,66 Prozent fällig, fast 14 Prozent weniger als bei der vorigen Ausgabe. dpa

Kündigungsschutz für Briefträger

Düsseldorf - Die Deutsche Post und die Gewerkschaft Verdi haben ein umfassendes Tarifpaket für die Briefsparte des Konzerns geschnürt. Die Einigung umfasse ein neues Tarifmodell für ältere Arbeitnehmer und eine Verlängerung des Kündigungsschutzes in Deutschland bis Ende 2015, teilten Post und Gewerkschaft mit. Zudem würden die Einstiegslöhne für neue Mitarbeiter um vier Prozent gesenkt, erklärte die Post. rtr

E-Book bei Weltbild und Hugendubel Augsburg - Weltbild und Hugendubel haben eine weitere E-Book-Offensive gestartet. Seit Donnerstag bietet die Handelsgruppe ein neues Lesegerät an. Mit einem Preis von knapp 60 Euro sei es der mit Abstand günstigste E-Book-Reader auf dem deutschen Markt, teilte das Unternehmen mit, bei dem unter anderem die Diözesen der katholischen Kirche Gesellschafter sind. Die Gruppe habe inzwischen 120 000 digitale Buchtitel im Angebot, hieß es. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar