NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Steve Jobs im Familienkreis beerdigt

Washington DEXIA S.A.]- Zwei Tage nach seinem Tod ist Apple-Mitbegründer Steve Jobs nach Berichten von US-Medien am Freitag (Ortszeit) beigesetzt worden. Die Beerdigung habe im Kreise der Familie vor den Toren von Jobs’ Heimatstadt, dem kalifornischen Palo Alto, stattgefunden, berichtete eine Polizeisprecherin dem Sender „Fox News“. Jobs war am Mittwoch mit 56 Jahren an den Folgen eines Krebsleidens gestorben. /DEXIA S.A.]Unterdessen verzeichnet der US-Telekommunikationskonzern AT&T einen Ansturm auf das iPhone 4S. Binnen zwölf Stunden gingen mehr als 200 000 Vorbestellungen ein, so viele wie nie zuvor bei einem iPhone. dpa/AFP

DEXIA S.A.]

Moody’s prüft Abstufung Belgiens

Frankfurt am Main DEXIA S.A.]- Angesichts drohender staatlicher Stützungsmaßnahmen für den belgischen Bankensektor prüft die Ratingagentur Moody’s eine mögliche Abstufung der Bonität des Landes. Moody’s untersuche derzeit, ob eine Herabstufung des derzeit gültigen „Aa1“-Ratings notwendig werde, teilte die Agentur mit. Die Experten sehen eigenen Angaben zufolge wachsende Risiken durch die Schuldenkrise in Europa. Der belgisch-französische Finanzkonzern DEXIA S.A.]Dexia/DEXIA S.A.] ist durch die Krise in Schieflage geraten. Diskutiert wird derzeit eine Zerschlagung der Bank. Dabei könnte der belgische Teil verstaatlicht werden. /DEXIA S.A.]dpa

Kaufhof ist trotz Krise optimistisch

Köln - Die Warenhauskette Kaufhof blickt trotz Euro-Krise optimistisch auf das bevorstehende Weihnachtsgeschäft. „Ich gehe nicht davon aus, dass sich der Kunde durch die derzeitigen Diskussionen in Wirtschaft und Politik in Angst und Schrecken versetzen lässt“, sagte Kaufhof-Chef Lovro Mandac. Für die Warenhauskette soll das Internet zu einem Wachstumstreiber werden. „Wir streben an, das Internetgeschäft in den nächsten Jahren auf einen dreistelligen Millionenumsatz auszubauen“, sagte Mandac. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben