NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

IHK bekämpft Schwarzarbeit

Berlin - Die Berliner Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie die Handwerkskammer machen sich stark für eine wirksamere Bekämpfung von Schwarzarbeit. In einem am Montag vorgestellten Positionspapier zu betroffenen Branchen werden Vorschläge gemacht, die zur Stärkung der regulären Beschäftigung in Berlin beitragen sollen. So könnten etwa die Lohnzusatzkosten gesenkt werden. Zudem müsse Schwarzarbeit effektiver verfolgt werden – beispielsweise mit einer einheitlichen Bußgeldstelle. Der Schaden durch Schwarzarbeit steigt seit Jahren. Fast drei Viertel der Verfahren werden auf Leistungsmissbrauch zurückgeführt, vor allem im Bau- und Handwerksgewerbe. Gelänge es, die Schwarzarbeit deutlich zu reduzieren, könnten den Autoren des Papiers zufolge allein im Berliner Handwerk zehntausende legale Arbeitsplätze entstehen. jum

Siemens investiert in Russland

AIR FRANCE]Moskau - Der Siemens-Konzern will in Russland in den kommenden drei Jahren eine Milliarde Euro investieren und mehr Standorte aufbauen. Damit sollten 4000 Arbeitsplätze für Fachkräfte im größten Land der Erde geschaffen werden, kündigte Siemens-Chef Peter Löscher am Montag in Moskau bei einem Treffen mit Ministerpräsident Wladimir Putin an. Mit 700 Millionen Euro solle der Löwenanteil in Energiebereiche fließen, etwa in neue Fertigungsstätten für Gasturbinen oder Windkraftanlagenteile. Auch mit dem russischen staatlichen Atomkonzern Rosatom verhandele Siemens über mögliche Projekte, sagte Löscher. Details nannte er aber nicht. dpa

Automarkt wird einbrechen

Berlin - Die wirtschaftliche Abkühlung infolge der Schuldenkrise macht sich auf dem Automarkt bemerkbar. „Der europäische Automarkt steht vor einer Rezession“, erwartet der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen in einer Studie. Nach seiner Prognose werden 2012 in der EU nur noch 12,9 Millionen Pkw verkauft. Das wären 300 000 weniger als im laufenden Jahr. „Im Jahr 2009 wurden 14,1 Millionen Pkw in der EU verkauft“, so Dudenhöffer. „Die Schuldenkrise ist im europäischen Automarkt angekommen.“ Der deutsche Automarkt, auf dem ein knappes Viertel aller Neuwagen in der EU verkauft werden, steht ebenfalls vor einem Jahr mit schrumpfenden Neuzulassungen. Die Zahl werde 2012 voraussichtlich um rund 50 000 auf 3,1 Millionen sinken, teilte Dudenhöffer mit. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben