NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gazprom will in Hessen zukaufen

Düsseldorf - Der russische Energieriese Gazprom will den kleinen hessischen Internet-Energieanbieter Envacom kaufen und sich damit Zugang auf den Endkundenmarkt verschaffen. „Es ist korrekt, dass Gazprom Interesse am Erwerb der vollständigen Gesellschaftsanteile der Envacom Service GmbH hat“, bestätigte ein Sprecher des Versorgers dem „Handelsblatt“ vom Montag. Es würden seit Monaten Gespräche über eine Übernahme geführt. Gazprom beliefert bislang nur Stadtwerke und Industriekunden und ist schon seit langem auf der Suche nach einem direkten Zugang zu den deutschen Verbrauchern. AFP

Pischetsrieder bestreitet Vorwürfe

München - Der ehemalige Automanager Bernd Pischetsrieder muss sich wegen Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 63-Jährigen vor, in den Jahren 2000 bis 2003 insgesamt etwa 234 000 Euro Einkommensteuer hinterzogen zu haben. Pischetsrieder bestritt am Montag, absichtlich unwahre oder unkorrekte Angaben beim Finanzamt gemacht zu haben. Er war von 1993 bis 1999 BMW-Chef, musste aber nach dem Debakel um die kostspielige Übernahme von Rover gehen. Auch bei VW scheiterte der einst als Visionär gefeierte Manager. dpa

Harley ruft Maschinen zurück

Bangalore - Der US-Motorrad-Hersteller Harley Davidson ruft weltweit mehr als 300 000 Maschinen wegen möglicher Bremslicht-Probleme in die Werkstatt zurück. Betroffen seien Touring- und Trike-Motorräder aus den Baujahren zwischen 2009 und 2012, erklärte Harley am Montag in einer Mitteilung an die US-Behörden. rtr

Neuer Bieter für Pfizers Babynahrung Hongkong - Ins Bieterrennen um die Babynahrungssparte von Pfizer steigt offenbar ein Schwergewicht aus Asien ein. Der chinesische Lebensmittelkonzern Mengniu Dairy wies am Montag zwar zurück, direkte Gespräche mit dem Pharmakonzern Pfizer zu führen, hat einem Medienbericht zufolge aber längst seine Fühler ausgestreckt. Bisher galten europäische Konzerne wie Nestle und Danone als Hauptinteressenten. Die mit rund zehn Milliarden Dollar bewertete Sparte ist besonders in Asien stark vertreten. Die Region steht für 45 Prozent des globalen Marktes für Babynahrung. Im Juli hatte Pfizer, dessen Deutschlandzentrale in Berlin sitzt, angekündigt, nach einem Käufer für das Nutrition-Geschäft zu suchen oder eine Abspaltung zu prüfen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben