NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mehr Geld für ostdeutsche Chemiker

Berlin - Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie und die Arbeitgeber haben sich auf eine weitere Angleichung der Tarife in der chemischen Industrie in Ost und West geeinigt, unter anderem wird das Weihnachtsgeld von derzeit 65 Prozent bis 2014 auf das Westniveau (95 Prozent) angehoben. Zudem vereinbarten die Tarifparteien für die 36 000 Beschäftigten ein neues Arbeitszeitabkommen. Danach werden ab 2013 Arbeitszeitfonds in den Firmen eingerichtet, die von den Arbeitgebern jährlich mit 2,5 Prozent der Jahresbruttolohnsumme gespeist werden. Aus den Fonds werden Arbeitszeitverkürzungen für besonders belastete Beschäftigte finanziert (etwa Schichtarbeiter). Im Gegenzug bleibt die Arbeitszeit im Osten unverändert bei 40 Wochenstunden. Im Westen sind es 37,5 Stunden.  Tsp

Mehr Tierversuche

Berlin - Die Zahl der Tierversuche ist in Deutschland das siebte Jahr in Folge gestiegen. Rund 2,86 Millionen Tiere, darunter vor allem Mäuse und Ratten, wurden 2010 für Tests und andere wissenschaftliche Zwecke eingesetzt, wie das Bundeslandwirtschaftsministerium am Mittwoch mitteilte. Im Vorjahr waren es 70 000 Tiere weniger. Bei den Affen kletterte die Zahl um fast 500 auf 2800 Tiere. Darüber hinaus wurden 115 000 zusätzliche Mäuse, Ratten, Kaninchen, Schweine und Fische im vergangenen Jahr gentechnisch verändert und in Versuchen eingesetzt. Das Ministerium begründete den Anstieg mit dem Ausbau des Forschungsstandortes Deutschland. dapd

Weltbank fordert Reformen in China

Berlin - Weltbank-Chefvolkswirt Justin Yifu Lin fordert umfassende Wirtschaftsreformen in China. Welche genau und wie nachhaltig das Wachstum der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt ist, erläutert er am 11. November an der European School of Management and Technology ( ESMT ) in Berlin. Die englischsprachige „Open Lecture“ ist Teil einer Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit dem Tagesspiegel und beginnt um 12.30 Uhr in der ESMT (Schlossplatz 1). Die Moderation übernimmt Tagesspiegel-Redakteur Harald Schumann. Kostenlose Anmeldungen bitte per Mail an openlectures@esmt.org. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben