NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Diesel-Filter wird wieder bezuschusst

Berlin - Fahrer von Dieselautos können ab dem kommenden Jahr wieder einen Zuschuss vom Staat bekommen, wenn sie einen Rußpartikel-Filter in ihren Wagen einbauen lassen. Der Haushaltsausschuss des Bundestages gab am Freitag grünes Licht für die erneute Förderung, wie das Bundesumweltministerium mitteilte. 2012 stehen demnach 30 Millionen Euro zur Verfügung. Damit könnten rund 90 000 Nachrüstungen gefördert werden, erklärte Umweltminister Norbert Röttgen (CDU). AFP

iPhone-Verkauf startet in Südkorea Hongkong - Vier Wochen nach dem Verkaufsstart von Apples neuem iPhone in den USA und sechs weiteren Ländern rollt nun die zweite Welle an: Am Freitag begann der Verkauf des iPhone 4S in Südkorea und elf weiteren Ländern. Mit dem südkoreanischen Elektronikkonzern Samsung befindet sich Apple in etlichen Patentstreitigkeiten, in denen sie sich gegenseitig Ideenklau bei Technologie oder Design vorwerfen. Das neue iPhone ist seit dem Verkaufsstart ein Renner. Zahlreiche Beschwerden gab es aber wegen der kurzen Akkulaufzeit. Apple brachte am Donnerstag eine aktualisierte Version des Betriebssystems iOS heraus, die das Problem beheben soll. Zudem wird damit ein Sicherheitsleck stopfen, durch das sich Nutzer Schadsoftware über den App Store hätten einfangen können. AFP/dpa

Kündigung kostet Milliarden

Hamburg - Verbrauchern in Deutschland ist in den vergangenen zehn Jahren durch vorzeitig gekündigte Lebensversicherungen ein Schaden von bis zu 160 Milliarden Euro entstanden. Das geht aus einer Studie der Verbraucherzentrale Hamburg hervor, wie diese am Freitag mitteilte. In ihrem Auftrag hatten Wissenschaftler der Universität Bamberg gekündigte Verträge aus den Jahren 2001 bis 2010 untersucht und ihre Ergebnisse mit „sicheren Anlageformen“ verglichen. AFP

Nokia-Fabrik beschlagnahmt

Bukarest - Das rumänische Finanzamt hat am Freitag den Betrieb des finnischen Handy-Herstellers Nokia im Industriepark Jucu beschlagnahmt. Dies sei eine Vorsichtsmaßnahme, nachdem eine Prüfung ergeben habe, dass Nokia Zollgebühren von zehn Millionen US-Dollar nicht bezahlt habe, sagte Behördenchef Sorin Blejnar in Bukarest. Nokia will seine Fabrik in Rumänien bis Jahresende schließen. Die Produktion in Jucu war erst Anfang 2008 aufgenommen worden – im gleichen Jahr wurde dafür das Nokia-Werk Bochum geschlossen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben