NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Kartellamt kritisiert Solarförderung

Berlin - Das Bundeskartellamt sieht die Einspeisevergütung für Solarstrom angesichts der Energiewende kritisch. „Das ist ein Stück Planwirtschaft“, sagte Kartellamtschef Andreas Mundt am Dienstag bei einer Veranstaltung der Berliner Industrie- und Handelskammer (IHK). „Wir werden auch in Zukunft konventionelle Kraftwerke brauchen, aber sie werden sich nicht mehr lohnen.“ Erneuerbare Energien müssten in den Markt integriert werden. „Da muss die Politik vielleicht ein bisschen mutiger werden.“ Tsp

Hewlett-Packard verdient weniger

New York - Beim weltgrößten Computerhersteller Hewlett-Packard (HP) hinterlassen die internen Turbulenzen Spuren. Der Gewinn ging im Geschäftsjahr (30. September) um fast ein Fünftel auf 7,1 Milliarden Dollar (5,3 Milliarden Euro) zurück, wie HP mitteilte. Der Umsatz stieg leicht um ein Prozent auf 127,2 Milliarden Dollar. Besonders das vierte Quartal lief katastrophal. HP nannte drei Gründe: die schwächere Nachfrage, die Überflutungen in Thailand und die Kosten der Umstrukturierungen. AFP

Schaeffler legt überall zu

Herzogenaurach - Dank Wachstums in allen Regionen und Unternehmensbereichen hat der Wälzlagerhersteller Schaeffler den Umsatz kräftig gesteigert. Nach Angaben vom Dienstag stiegen die Erlöse in den ersten neun Monaten des Jahres um 15 Prozent auf rund 8,1 Milliarden Euro – vor allem im europäischen Ausland lief es gut. Das Ergebnis des hoch verschuldeten Konzerns stieg um 856 Millionen Euro auf 743 Millionen Euro, wovon 229 Millionen Euro auf die Beteiligung an Continental zurückgehen. dpa

Deutsche Post schließt First Mail

Bonn - Die Deutsche Post schließt zum Jahresende ihre Billigtochter First Mail. Das sagte eine Sprecherin am Dienstag in Bonn. Die Post zieht damit die Konsequenzen aus dem verlorenen Rechtsstreit um die Niedrigtarife von First Mail. Die Netzagentur hatte dem Postzusteller Preis-Dumping vorgeworfen und ihn aufgefordert, die Preise auf das Niveau der Post anzuheben. Dagegen hatte die Post beim Oberverwaltungsgericht in Münster erfolglos geklagt. First Mail ist in Nordrhein-Westfalen und Berlin mit 1600 Mitarbeitern tätig. Davon sollen mehr als 1000 Beschäftigte, hauptsächlich Auszubildende, von der Post übernommen werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben