NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Postler wollen deutlich mehr Geld

Bonn - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi fordert für die 130 000 Tarifangestellten der Deutschen Post AG sieben Prozent mehr Lohn und Gehalt. Das habe die Tarifkommission beschlossen, teilte die Gewerkschaft am Freitag mit. Der neue Tarifvertrag soll eine Laufzeit von zwölf Monaten haben. „Die Beschäftigten brauchen eine deutlich spürbare Einkommenserhöhung“, erklärte die stellvertretende Verdi-Vorsitzende, Andrea Kocsis. Außerdem müsse die Vergütung für die Auszubildenden um 75 Euro im Monat erhöht werden. Für den 12. Dezember kündigte die Gewerkschaft den Start der Tarifverhandlungen an, die am 19. Dezember fortgesetzt werden sollen. dpa

Bertelsmann plant Ratingagentur

Gütersloh - Die Bertelsmann-Stiftung will ein Gegenmodell zu den umstrittenen privaten Ratingagenturen entwickeln. Dazu werde eine internationale Expertengruppe in den kommenden Monaten Vorschläge ausarbeiten, kündigte die Stiftung am Freitag an. Die neue Agentur ohne Profitinteressen solle sich ausschließlich auf die Bewertung von Staaten konzentrieren. „Die Euro-Krise hat gezeigt, dass die bestehenden Ratingagenturen Akzeptanzdefizite aufweisen“, erklärte Stiftungsvorstand Gunter Thielen. Ein erster Entwurf des Konzepts soll im Frühjahr 2012 in Washington vorgestellt werden. dpa

Weihnachtsbäume kosten nicht mehr

Bad Honnef - Für den Weihnachtsbaum müssen die deutschen Verbraucher in diesem Jahr genauso viel bezahlen wie im Vorjahr. Die Preise bleiben nach Angaben einer Sprecherin des Hauptverbandes Holzindustrie stabil. Die von den Verbrauchern bevorzugte Nordmanntanne kostet demnach zwischen 16 und 20 Euro pro Meter. Sie ist der mit Abstand teuerste Weihnachtsbaum, weil sie zwölf bis 15 Jahre wachsen muss, um Zimmerhöhe zu erreichen. Die Preise für Fichten und die etwas haltbareren Blaufichten bewegen sich den Angaben des Verbandes zufolge zwischen 14 und 18 Euro pro Meter. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben