NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Deutsche Bank soll betrogen haben



Frankfurt am Main - Die Deutsche Bank trägt nach Auffassung der Frankfurter Justiz erhebliche Mitschuld an einem Steuerbetrug in Millionenhöhe beim Handel mit CO2-Zertifikaten. Ohne das Institut hätten die Betrügereien nie stattfinden können, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Gonder am Montag bei seinem Plädoyer vor dem Frankfurter Landgericht. Dort müssen sich sechs Händler verantworten, die weitgehend gestanden haben, seit 2009 mit dem fingierten Handel von Umweltzertifikaten Umsatzsteuererstattungen in Millionenhöhe ergaunert zu haben. Ein Urteil wird noch vor Weihnachten erwartet. Die Justiz ermittelt weiterhin gegen sieben Beschäftigte aus der entsprechenden Handelsabteilung der Deutschen Bank. dpa

Commerzbank spricht mit Bund

Frankfurt am Main - Die Commerzbank spricht mit der Bundesregierung laut Finanz- und Koalitionskreisen zum dritten Mal binnen drei Jahren über Staatshilfen. Es gebe seit mehr als einer Woche „intensive Gespräche“, sagten mehrere mit dem Sachverhalt vertraute Personen am Montag. Ein Commerzbank-Sprecher verwies am Montag auf Äußerungen von Finanzchef Eric Strutz. Er hatte am vergangenen Donnerstag bekräftigt, die Bank habe nicht vor „öffentliche Mittel in Anspruch zu nehmen.“ An der Börse fiel die Aktie der Commerzbank um 7,8 Prozent. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben