NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Debeka zahlt weniger



Berlin - Die Debeka Versicherung zahlt ihren Lebensversicherungskunden vom kommenden Jahr an nur noch eine Überschussbeteiligung (einschließlich Garantiezins) von 4,1 Prozent – 0,2 Prozentpunkte weniger als 2011. Diese Anpassung sei aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus notwendig, teilte die Versicherung mit. „Auch die Debeka kann sich den Gegebenheiten der Kapitalmärkte nicht entziehen“, hieß es. Mit jährlich mehr als drei Milliarden Euro Beitragseinnahmen ist die Debeka Leben nach eigenen Angaben die siebtgrößte Lebensversicherungsgesellschaft in Deutschland. Auch die Wettbewerber hatten in den vergangenen Tagen ihre Überschussbeteiligung reduziert. Der staatlich festgelegte Garantiezins sinkt von Januar an von 2,25 auf 1,75 Prozent. Tsp

Sieben Prozent vom Bäcker Heberer

Berlin - Die in Mülheim am Main ansässige Großbäckerei Heberer zahlt für eine fünfjährige Unternehmensanleihe (Rückzahlung: 31. Juli 2016) sieben Prozent Zinsen pro Jahr. Die Anleihe, die bereits seit 1. August gezeichnet werden kann, wird derzeit besonders in Berlin beworben, wie eine Sprecherin sagte. Heberer hat in der Hauptstadt 70 Filialen, bundesweit sind es 350, in denen 2010 ein Umsatz von rund 115 Millionen Euro erwirtschaftet wurde. Heberer will mit der Anleihe zwölf Millionen Euro einnehmen, die Hälfte des geplanten Volumens wurde bereits gezeichnet. Mindestens 1000 Euro müssen Anleger investieren. Anlageexperten geben zu bedenken, dass die Schuldtitel von Mittelständlern ein höheres Risiko haben als Bonds großer, internationaler Konzerne. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar