NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Hochtief zögert beim Airportverkauf

Düsseldorf - Der Baukonzern Hochtief legt den Verkauf seiner sechs Flughafenbeteiligungen auf Eis. „Das Marktumfeld ist schwieriger als erwartet“, begründete ein Unternehmenssprecher die Verzögerung, „aber es bleibt unser strategisches Ziel, Hochtief Airports zu verkaufen.“ Eigentlich hatte Hochtief-Vorstandschef Frank Stieler den Verkauf an den französischen Baukonzern Vinci oder den chinesischen Logistikriesen HNA noch 2011 unter Dach und Fach bringen wollen. Hochtief hatte auf einen Erlös von bis zu 1,5 Milliarden Euro gehofft. Hochtief hält Minderheitsbeteiligungen an Flughäfen in Düsseldorf, Hamburg, Athen, Budapest, Tirana und Sydney.rtr

Schlechte Bedingungen bei Apple Washington - Der US-Technologiekonzern Apple hat schlechte Arbeitsbedingungen bei seinen Zulieferern eingestanden. Laut einer internen Untersuchung hielten nur 38 Prozent der Zulieferer die von Apple festgesetzte Norm einer maximalen Wochenarbeitszeit von 60 Stunden und einem garantierten freien Tag pro Woche ein. Ein Drittel der Zulieferer waren nachlässig im Umgang mit gefährlichen Substanzen, und ein Drittel hielt die Standards zur Verhinderung von Verletzungen nicht ein. Vor zwei Jahren waren gegen den Produzenten Vorwürfe laut geworden, nachdem in einer Fabrik des Zulieferers Foxconn eine Reihe von Arbeitern Selbstmord verübt hatten. AFP

BASF verlegt Tochterfirma in die USA

Ludwigshafen - Der Chemiekonzern BASF plant nach einem Bericht der „Wirtschaftswoche“, sein Tochterunternehmen für grüne Gentechnik von Limburgerhof bei Ludwigshafen in die USA zu verlegen. Der Vorstand werde darüber wohl noch in diesem Monat entscheiden, meldete das Blatt. Grund sei die Ablehnung der Technologie durch die Deutschen. Vor allem wegen der Genkartoffel „Amflora“ war BASF immer wieder in die Kritik geraten. Eine BASF-Sprecherin sagte, das Unternehmen kommentiere solche Spekulationen grundsätzlich nicht. Neuer Standort der BASF Plant Science könnte nach dem Bericht das Forschungszentrum Research Triangle Park im US-Bundesstaat North Carolina werden. Zudem sei ein Abbau von Arbeitsplätzen geplant. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben