NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mehr Abiturienten machen eine Lehre

Berlin - Immer mehr Abiturienten machen eine Ausbildung in einem Berliner Handwerksbetrieb. Wie die Berliner Handwerkskammer am Dienstag bekannt gab, stieg die Zahl der Abiturienten, die sich 2011 für eine betriebliche Ausbildung in einem Handwerksbetrieb entschieden, von 525 auf 572. Das ist ein Plus von neun Prozent und entspricht einem Anteil von 15,8 Prozent aller Neuauszubildenden. Besonders beliebt bei Abiturienten sind Gesundheitsberufe, aber auch die Ausbildung zum Fotografen, Tischler oder Maßschneider.aso

Unilever beliefert Schlecker nicht

Frankfurt am Main - Der Konsumgüterriese Unilever hat seine Lieferungen an die insolvente Drogeriekette Schlecker eingestellt. „Solange die Situation so unklar ist, müssen wir uns zurückhalten“, sagte Unilever-Sprecher Konstantin Bark am Dienstag. Erst wenn der Insolvenzverwalter die Zahlung der Ware sicherstellen könne, werde Unilever die Drogeriekette wieder beliefern. „Wir gehen aber davon aus, dass sich die Situation klärt und Schlecker durch die Insolvenz eine Chance hat, am Markt zu bestehen“, sagte Bark. Der Nivea-Hersteller Beiersdorf wollte sich nicht dazu äußern, ob er Schlecker weiter beliefert. Zu Geschäftspartnern äußere man sich nicht, teilte der Konzern mit. rtr

Air Berlin erhöht Kapital

Berlin - Die arabische Fluggesellschaft Etihad Airways ist jetzt Großaktionär bei Air Berlin und hält nun 29,21 Prozent. Die dazu nötige Kapitalerhöhung wurde am Dienstag vollzogen, teilte Air Berlin mit. Die zweitgrößte deutsche Airline gab dazu 31,6 Millionen neue Aktien zum Kurs von 2,31 Euro aus. Der Einstieg Etihads soll Air Berlin aus ihrer Finanzklemme helfen. Beide Unternehmen hatten das Geschäft am 19. Dezember bekannt gegeben. Für den Vollzug war aber noch die Genehmigung des Kartellamts notwendig. dpaAIR BERLIN]

McDonald’s wächst weiter

Chicago - Neue Angebote und modernisierte Restaurants haben der weltgrößten Schnellrestaurant-Kette McDonald’s einen regen Kundenzulauf beschert. Im vierten Quartal kletterte der Gewinn um gut elf Prozent auf 1,38 Milliarden Dollar. Der Umsatz legte um zehn Prozent auf 6,82 Milliarden Dollar zu, wie die Fast-Food-Kette am Dienstag bekannt gab. Aufgrund seiner Vormachtstellung konnte es sich McDonald’s im Gegensatz zu kleineren, finanziell schwächeren Ketten leisten, seine Restaurants zu modernisieren, neue Menüs anzubieten und Öffnungszeiten zu verlängern. Allein im Dezember legten die Umsätze in Restaurants, die mindestens seit einem Jahr bestehen, um 9,6 Prozent zu. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar