NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Stuttgart darf Bahnhof räumen



Stuttgart - Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat grünes Licht für die sofortige Räumung des Schlossgartens gegeben. Es habe die Eilanträge von Gegnern des Milliarden-Bahnprojekts Stuttgart 21 abgelehnt, teilte das Gericht mit. Das Tipi-Dorf darf sofort geräumt werden. Mit den Anträgen wollten sich Gegner des geplanten Tiefbahnhofs gegen das Verbot der Stadt wehren, Teile des Stuttgarter Schlossgartens zu betreten. Dort sind Baumfällarbeiten geplant, die die Gegner sabotieren könnten, hieß es. dpa

EU sieht Nachfragelücke

Brüssel - Kurz vor dem EU-Gipfel am kommenden Montag, der sich um Wachstum und Beschäftigung drehen soll, werden in der Brüsseler EU-Kommission staatliche Konjunkturimpulse gefordert. „Bisher ist das Sparen die Mutter aller Politikentwürfe gewesen“, sagte EU-Haushaltskommissar Janusz Lewandowski dem Tagesspiegel: „Jetzt erkennen wir vor allem in Griechenland, Italien und Spanien, dass das nicht reicht.“ Es gebe eine „Nachfragelücke, die durch das Kürzen der öffentlichen Ausgaben entstanden ist“. Deshalb, so Lewandowski weiter, brauche es nun „öffentliche Investitionen, um den Arbeitsmarkt zu beleben“. cze

Vattenfall-Verhandlungen stocken

Berlin - Zum Auftakt der Tarifverhandlungen beim Energiekonzern Vattenfall Europe haben die Arbeitgeber ein Angebot vorgelegt. Vattenfall habe für die rund 15 000 Beschäftigten 1,8 Prozent mehr Gehalt bei zwölf Monaten Vertragslaufzeit angeboten, erklärte die Konzerntarifkommission der Gewerkschaften IG Bergbau, Chemie, Energie (BCE), Verdi und IG Metall am Mittwoch. Die Gewerkschaften hätten den Vorschlag entschieden zurückgewiesen. Sie fordern weiterhin sechs Prozent mehr Geld für zwölf Monate. Eine Konzernsprecherin bestätigte lediglich, dass Vattenfall ein Angebot unterbreitet habe. Weitere Verhandlungstermine seien vereinbart. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben