NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Pfizer senkt Prognose

New York - Der weltgrößte Arzneimittelhersteller Pfizer hat seine Umsatz- und Gewinnziele für das laufende Jahr gekürzt. Pfizer-Chef Ian Read machte dafür am Dienstag vor allem ungünstige Wechselkurse verantwortlich. Nunmehr erwartet der New Yorker Konzern für 2012 einen bereinigten Gewinn je Aktie von 2,20 bis 2,30 Dollar bei einem Umsatz von 60,5 bis 62,5 Milliarden Dollar. Bisher hatte der Konzern, dessen Deutschlandzentrale in Berlin ansässig ist, bei Erlösen von 62,2 bis 64,7 Milliarden Dollar ein bereinigtes Ergebnis pro Anteilsschein von 2,25 bis 2,35 Dollar prognostiziert. rtr

Iberia-Piloten kündigen Streiks an

Madrid - Bei der spanischen Fluggesellschaft Iberia droht eine neue Streikwelle. Die Piloten wollen im Februar erneut an fünf Tagen die Arbeit niederlegen. Die Pilotengewerkschaft Sepla beschloss am Dienstag, sich den geplanten Streiks des Kabinen- und Bodenpersonals von Iberia anzuschließen. Die Arbeitsniederlegungen wurden für den 13., 17., 20., 24. und 29. Februar angesetzt. Sie sollen sich gegen das Vorhaben Iberias richten, im März eine neue Billigfluglinie ins Leben zu rufen. dpa

Exxon-Mobil scheffelt Milliarden

Irving - Die hohen Spritpreise haben dem US-Ölkonzern Exxon-Mobil im vergangenen Jahr einen Traumgewinn von unterm Strich 41,1 Milliarden Dollar beschert. Die Summe würde ausreichen, um damit auf einen Schlag die Deutsche Bank zu kaufen. Exxon-Mobil betreibt in Deutschland die Tankstellenkette Esso. Konzernchef Rex Tillerson sprach am Dienstag am Firmensitz in Texas schlicht von „starken Ergebnissen“. Der texanische Ölkonzern und der kalifornische Technologiekonzern Apple liefern sich seit Monaten ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel des wertvollsten Unternehmens der Welt. Momentan liegt Apple mit 422 Milliarden Dollar knapp vorne. Apple hatte angesichts boomender iPhone- und iPad-Verkäufe im vergangenen Geschäftsjahr seinen Gewinn auf 25,9 Milliarden Dollar hochschrauben können. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar