NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Franzosen wollen Nationalsiegel

Paris - Um die einheimischen Unternehmen zu stärken, hat die französische Nationalversammlung einen ersten Schritt hin zu einem Label „Made in France“ getan. Ein solches Etikett soll für Produkte bestimmt sein, die zu mehr als 55 Prozent in Frankreich hergestellt werden. Da es sich nur um eine Resolution handelt, ist die Vorgabe nicht verpflichtend, sondern hat symbolischen Charakter. AFP

Spanien deckelt Banker-Einkommen

Madrid - Die spanische Regierung von Premier Mariano Rajoy hat drastische Gehaltskürzungen für Manager staatlich gestützter Banken und Sparkassen beschlossen. Sie sollten Vorbild für eine Gesellschaft werden, die „viele Opfer bringen muss“, sagte Wirtschaftsminister Luis de Guindos. Die Vorstandsmitglieder der Geldinstitute, die Hilfe aus dem staatlichen Rettungsfonds FROB erhalten haben, dürfen nicht mehr als 600000 Euro im Jahr verdienen. Die Gehaltskürzungen entsprechen einem Einkommensverlust von durchschnittlich 66 Prozent. dpa

Amazon plant 1000 Jobs in Koblenz

Koblenz - Der amerikanische Online- Händler Amazon will in seinem neuen Logistikzentrum in Koblenz in den kommenden drei Jahren mehr als 1000 Arbeitsplätze schaffen. Hinzu kommen nach Angaben des Unternehmens bis zu 2000 saisonale Jobs vor allem während des Weihnachtsgeschäfts. Neben Koblenz plant Amazon ein neues Versandzentrum in Pforzheim. Weltweit beschäftigt Amazon mehr als 51000 Mitarbeiter. dpa

Scheel droht mit Rücktritt bei HSE

Darmstadt - An ihrem dritten Tag im Vorstand des Energieversorgers HSE hat Christine Scheel schon mit Rücktritt gedroht. Die ehemalige Grünen-Bundestagsabgeordnete ist auf Konfrontationskurs gegen die Stadt Darmstadt gegangen, dem Hauptanteilseigner der HSE. Scheel will verhindern, dass die Stadt ihre Anteile von 53 Prozent auf mehr als 90 Prozent erhöht. Die HSE brauche einen starken Partner mit Kapital. Weil Darmstadt verschuldet ist, könne ein größeres Engagement der Weiterentwicklung von HSE schaden, sagte Scheel. Darmstadt wird von Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) geführt. Er will am Rückkauf festhalten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben