NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Ex-Mitarbeiter verklagen Combera



Berlin – Ehemalige Mitarbeiter der Leipziger Firma Combera Handels Service wollen gegen das Unternehmen wegen ausstehender Löhne klagen. So beauftragten zwei ehemalige Beschäftigte der Firma, die unter anderem bei der Supermarktkette Netto Marken-Discount für die Verräumung von Waren zuständig ist, die Berliner Kanzlei Antretter & Wolff. „Das Verfahren läuft“, sagte Rechtsanwalt Stefan Antretter am Dienstag dem Tagesspiegel. Man habe Combera angeschrieben und warte nun auf eine Reaktion. Einer der Mitarbeiter wirft Combera Lohndumping vor. Wegen einer Akkordlohnvereinbarung habe er statt der 35 gearbeiteten Stunden nur 16 Stunden bezahlt bekommen. Combera wies die Vorwürfe zurück. Man zahle sogar übertariflich, teilte die Firma mit. jmi

Zahl der Firmenpleiten gesunken Neuss - Die Zahl der Firmeninsolvenzen in Deutschland ist nach einer Analyse der Unternehmensgruppe Creditreform im vergangenen Jahr gesunken. 2011 gab es rund 30 200 Insolvenzen und damit 5,8 Prozent weniger als im Vorjahr, teilte Creditreform am Dienstag mit. Auch die Zahl der Privatinsolvenzen war laut Creditreform rückläufig. Sie sank ebenfalls um 5,8 Prozent auf 129 800. AFP

Deutsche arbeiten länger

Berlin - Die Deutschen verbringen mittlerweile zweieinhalb Jahre ihres Lebens länger mit Arbeit als noch vor zehn Jahren – und arbeiten damit deutlich mehr etwa als Italiener, Griechen und Franzosen. Der Anstieg gehe vor allem auf die höhere Lebenserwartung und die zunehmende Erwerbsbeteiligung von Frauen zurück, erläuterte am Dienstag das Statistische Bundesamt. Während die Lebensarbeitszeit im Jahr 2000 34,3 Jahre betrug, lag sie 2010 schon bei 36,8 Jahren. Spitzenreiter sind die Deutschen nach Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat allerdings nicht. rtr

BP profitiert vom hohen Ölpreis

London - Nach den hohen Verlusten vor allem wegen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko hat der britische Ölkonzern BP das vergangene Jahr mit einem überraschend hohen Gewinn abgeschlossen. BP verdiente unter dem Strich 23,9 Milliarden Dollar (rund 18,2 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Konzern profitierte wie seine Konkurrenten vom hohen Ölpreis. 2010 hatte BP noch einen Verlust von 4,9 Milliarden Dollar verbucht. AFP

Oracle kämpft weiter gegen SAP

San Francisco - Die jahrelange Fehde der Software-Konkurrenten Oracle und SAP geht in eine neue Runde. Oracle will die von einem US-Gericht zugebilligte Schadenersatzzahlung von 272 Millionen Dollar nicht akzeptieren und ein neues Gerichtsverfahren anstrengen. Es gebe „keine andere Wahl“, um durchzusetzen, dass SAP Oracle mehr Schadenersatz zahle, teilte Oracle mit. Der Streit über den Datendiebstahl von Oracle-Rechnern durch SAP dauert mittlerweile sieben Jahre. rtr

Verbraucher kaufen wieder mehr Bio Frankfurt am Main - Deutschlands Verbraucher haben vergangenes Jahr einer Untersuchung zufolge wieder mehr Geld für Biolebensmittel ausgegeben. Der Umsatz sei um fast zehn Prozent gestiegen auf insgesamt 2,5 Milliarden Euro, teilte das Marktforschungsunternehmen Nielsen am Dienstag mit. 2010 war der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln geschrumpft. Das Umsatzwachstum 2011 kam laut Nielsen kaum durch Preiserhöhungen zustande. Bei herkömmlichen Lebensmitteln habe es hingegen zum Teil deutliche Preissteigerungen gegeben. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben