NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Google darf Motorola übernehmen

Brüssel - Die EU-Kommission und US- Wettbewerbshüter haben die Übernahme des Mobilfunk-Pioniers Motorola durch Google gebilligt. Zugleich warnten sie den US-Internetkonzern vor einem Missbrauch grundlegender Motorola-Patente, ohne die man heute kein Smartphone oder Tablet bauen kann. Die Regulierer wollen verhindern, dass diese Patente als Waffe in den aktuellen Patentkriegen in der Branche eingesetzt werden. Sie kündigten an, Google im Auge zu behalten. dpa

Milliarden-Forderung bei Infineon

München - Infineon droht Ärger wegen der Pleite der früheren Speicherchip-Tochter Qimonda: Insolvenzverwalter Michael Jaffé verlangt von dem Halbleiterhersteller mindestens 1,71 Milliarden Euro zuzüglich Zinsen, erklärte der Konzern. Infineon weist die Forderung zurück. Der Insolvenzverwalter hatte Ende 2010 vor dem Landgericht München I Klage gegen Infineon eingereicht. Jaffé wirft dem Unternehmen Fehler bei der Auslagerung des Speichergeschäfts vor. rtr

Längere Kontonummern in der EU

Straßburg - Banküberweisungen und Lastschriften sollen in der EU ab 2014 vereinheitlicht werden. Das Europaparlament stimmte mit großer Mehrheit der entsprechenden Verordnung zur Schaffung eines europäischen Zahlungsraums Sepa zu. Bankkunden europaweit müssen dann einheitliche Kontonummern mit 22 Stellen (Iban) verwenden. AFP



McDonald’s wächst in Deutschland

München - McDonald’s will auch dieses Jahr wieder deutlich mehr Burger und Fritten verkaufen. 2012 sei mit einem Umsatzplus von vier bis fünf Prozent zu rechnen, sagte Deutschland-Chef Bane Knezevic. Damit würde sich das Wachstum nur leicht verlangsamen, denn 2011 steigerte die Fast-Food-Kette den Umsatz um 5,9 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro, es kamen mehr als eine Milliarde Gäste. dpa

Apple droht Handelsverbot in China

Shanghai -Apple droht ein Exportverbot für seine in China hergestellten iPads. Die chinesische Firma Proview Technology, die die Rechte an dem Markennamen „iPad“ beansprucht, reichte einen Antrag auf Unterbindung der Ein- und Auslieferungen beim chinesischen Zoll ein, teilte der Anwalt der Firma mit. Apple stellt den Großteil seiner iPads in China her. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben