NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Rösler will die Post regulieren



Bonn - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will für mehr Wettbewerb auf dem Postmarkt sorgen und die Dominanz der Deutschen Post aufbrechen. Das geht aus Eckpunkten für eine Novelle des Postgesetzes hervor, über die „Spiegel“ und „Wirtschaftswoche“ berichten. Demnach sollen künftig neben anderen Porti zusätzlich auch Entgelte für die lukrativen Massensendungen wie Werbebriefe von der Bundesnetzagentur genehmigt werden. So solle verhindert werden, dass die Post ihre Marktmacht ausspiele und sich durch Dumpingpreise unliebsame Konkurrenz vom Hals halte. Der Gesetzentwurf soll im Herbst vorgelegt werden. Eine Sprecherin des Ministeriums bestätigte am Sonntag das Vorhaben und sagte: „Das Ziel der Novelle ist, den Wettbewerb im Postmarkt zu stärken.“ dpa

Clinton angeblich zur Weltbank

München - US-Außenministerin Hillary Clinton hat offenbar gute Aussichten, als erste Frau an die Spitze der Weltbank zu treten. Die 64-Jährige werde in der Bank als Favoritin gehandelt, berichtet der „Focus“. „Sie ist kompetent, hat rund um den Globus Kontakte“, zitiert das Blatt einen hochrangigen Mitarbeiter der Weltbank, der Clinton als „Idealbesetzung“ bezeichnete. Neben Clinton sei auch Larry Summers, früherer Berater von US-Präsident Barack Obama, im Gespräch. Das Weiße Haus würde dem Bericht zufolge jedoch Clinton den Vorzug geben. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar