NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Benzin und Diesel sind teuer wie nie

Frankfurt am Main - Die Spritpreise haben einen historischen Höchststand erreicht, wie der ]ADAC am Mittwoch erklärte ]. Für ein Liter Super E10 müssen derzeit im Bundes-Durchschnitt 1,635 Euro gezahlt werden, 1,7 Cent mehr als in der Woche zuvor. Der Liter Diesel habe sich im Wochenvergleich um 1,5 Cent auf 1,522 Euro verteuert. Auf eine Entspannung können Autofahrer angesichts des hohen Rohölpreises kaum hoffen. Am Mittwoch waren die Notierungen wieder angezogen. Das Barrel Rohöl der Nordsee-Sorte Brent verteuerte sich zum Vortag um 0,6 Prozent auf 122,32 Dollar. rtr

Sport ist für 5,5 Milliarden Euro gut

Berlin - Die wirtschaftlichen Effekte des Sports in den Bereichen Werbung, Sponsoring und Medienrechten kommen jährlich auf ein Volumen von fast 5,5 Milliarden Euro. Von dieser Summe kommen 4,34 Milliarden Euro von Unternehmen der Wirtschaft sowie 1,11 Milliarden Euro aus Medienrechten, wie eine Studie im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums ergeben hat, die am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Den größten Anteil am Gesamtvolumen hat mit 2,5 Milliarden Euro das Sponsoring durch Unternehmen. Tsp

Netzagentur prüft Porto der Post

Bonn - Die Bundesnetzagentur hat eine Prüfung von Preisen der Deutschen Post bei Werbe- und Massensendungen für Großkunden eingeleitet. Sie reagierte damit auf Beschwerden von Konkurrenten des Marktführers im Briefsektor, die sich wettbewerblich benachteiligt sehen. Möglicherweise gebe es keine klare Abgrenzung zu anderen Sendungen, sagte der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, am Mittwoch. Konkurrenten hatten den Verdacht geäußert, dass die Post wettbewerblich unfaire Angebote für Kunden mache. dpa ]



Berliner müssen mehr zahlen

Berlin - Der Preisauftrieb in Berlin hat sich im Februar deutlich beschleunigt. Die Verbraucherpreise stiegen im Vergleich zum Februar 2011 um 2,7 Prozent, wie das Amt für Statistik am Mittwoch mitteilte. Im Dezember und Januar war noch eine Jahresteuerung von 2,2 und 2,3 Prozent verzeichnet worden. Eine ähnlich hohe Veränderungsrate wie im Februar war zuletzt im September 2008 registriert worden. Maßgeblich für die Teuerung war der Anstieg der Energiepreise um 9,2 Prozent. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar