NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Klimaschutz kostet BMW Milliarden



Genf - Auf den Autobauer BMW kommen höhere Ausgaben für den Klimaschutz zu. Um den für 2020 anvisierten Grenzwert bei dem Klimagas CO2 von 95 Gramm pro Kilometer zu erreichen, müsse der Flottenverbrauch der BMW-Fahrzeuge nochmals um rund 25 Prozent sinken, sagte Konzernchef Norbert Reithofer am Dienstag auf dem Autosalon in Genf. „Das Geld, das wir bis dahin reinstecken müssen, wird mehr werden, als das, was wir bisher investiert haben“, sagte der Manager. Bisher habe die Senkung des Treibstoffverbrauchs BMW 1,2 Milliarden Euro gekostet. rtr

Facebook verliert vor Gericht

Berlin - Verbraucherschützer haben sich vor Gericht gegen die Freundesuche des weltgrößten Online-Netzwerks Facebook durchgesetzt. Das Landgericht Berlin kritisierte am Dienstag, dass die Facebook-Mitglieder dazu verleitet würden, Namen und E-Mail-Adressen von Freunden zu importieren, die selbst nicht bei Facebook seien. Das Urteil (Az. 16 O 551/10) ist noch nicht rechtskräftig. dpa

Dürr ersetzt Heidel-Druck im MDax Frankfurt am Main - Der Maschinenbauer Dürr ersetzt in Kürze die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen im MDax. Aufsichtsratschef von Dürr ist der in Berlin lebende frühere Bahn-Chef Heinz Dürr. Heidelberger Druck erfülle hinsichtlich der Marktkapitalisierung nicht mehr die Kriterien für einen Verbleib im Index der mittelgroßen Werte, begründete die Deutsche Börse den Schritt. Das Papier werde in den SDax aufgenommen. Die Änderungen werden ab 19. März wirksam. dpa

Boeing verbündet sich mit China

Peking - Der US-Flugzeugbauer Boeing macht einen aufstrebenden Konkurrenten zum Partner: Die Amerikaner haben sich am Dienstag mit der Commercial Aircraft Corp. of China (Comac) verbündet, dem Hersteller des mit Spannung erwarteten Kurz- und Mittelstreckenjets C919. Den Chinesen wird zugetraut, das Duopol aus Boeing und Airbus aufzubrechen. Gemeinsam wollen Boeing und Comac daran arbeiten, den Treibstoffverbrauch der Flugzeuge zu senken. Dazu finanzieren sie ein Forschungszentrum in Peking. dpa

Delivery Hero kauft Lieferheld

Berlin - Der internationale Lieferdienstvermittler Delivery Hero mit Sitz in Berlin hat den deutschen Betreiber Lieferheld übernommen und zudem eine Mehrheitsbeteiligung am britischen Betrieb Hungryhouse gekauft. Das bestätigte einer der Geschäftsführer von Delivery Hero, Fabian Siegel. Über die Plattformen können Nutzer Essen von Restaurants und Lieferdiensten bestellen. Lieferheld listet beispielsweise mehr als 4000 Anbieter in rund 700 Städten. Während die Fusion mit Lieferheld über einen Aktientausch abgewickelt wurde, investierte Delivery Hero einen einstelligen Millionenbetrag in Hungryhouse und will 20 Millionen Euro investieren. cof

Neuer Handwerkschef für Potsdam

Potsdam - Die Handwerkskammer Potsdam hat einen neuen Präsidenten. Auf der Vollversammlung am Montag wurde der Kleinmachnower Elektroinstallateurmeister Jürgen Rose in das Amt gewählt, wie die Kammer am Dienstag mitteilte. Der bisherige Präsident Bernd Ebert war aus Altersgründen nicht mehr angetreten. Als Vizepräsidenten wurden die Friseurmeisterin Brita Meißner sowie der Elektromeister Thomas Erdmann gewählt. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben