NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Chinas Importe wachsen stärker

Peking - China hat im Februar ein massives Handelsbilanzdefizit erwirtschaftet. Mit einem negativen Saldo von 31,48 Milliarden Dollar sei das Land zum ersten Mal seit einem Jahr in die roten Zahlen gerutscht, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Samstag. Das Wachstum der Importe habe die Exporte bei Weitem überholt. Im Januar hatte die Handelsbilanz noch einen Überschuss von 27,28 Milliarden Dollar ausgewiesen. Dieses größte Handelsbilanzdefizit Chinas in einem Jahrzehnt war so von niemandem erwartet worden und kann wohl nur zum Teil mit saisonalen Faktoren erklärt werden. Die Fabriken waren im Januar dieses Jahres wegen der Feiern zum chinesischen Neujahr eine Woche lang geschlossen. Doch auch die Nachfrage nach Gütern „made in China“ ging weltweit stark zurück. Die Exporte der Volksrepublik in die von der Schuldenkrise gebeutelte Euro-Zone etwa seien in den ersten zwei Monaten des Jahres um 1,1 Prozent im Vergleich zu 2011 gesunken. dpa

Coca-Cola und Pepsi ändern Rezept

New York - Unter dem Druck von US- Verbraucherschützern ändern Coca-Cola und Pepsi-Co die Produktionsweise ihrer Cola-Getränke. Um nicht zu einer Krebswarnung auf den Flaschen gezwungen zu werden, wollen die beiden Rivalen einen Farbstoff künftig anders herstellen lassen. Aussehen und Geschmack ändere sich dadurch nicht, erklärten Coca-Cola und Pepsi-Co. In der Zuckercouleur, die Cola die typisch braune Farbe verleiht, soll künftig die Menge von 4-Methylimidazol gesenkt werden. Diese Chemikalie könnte Tierversuchen zufolge in hohen Dosierungen krebserregend sein. Sie steht seit Januar auf einer US-Liste von Stoffen, vor denen gewarnt werden muss. Eine Verbraucherschutzgruppe hatte erklärt, sie habe in Cola-Getränken erhöhte Mengen des Stoffs festgestellt. Die US-Lebensmittelbehörde FDA gab bekannt, sie untersuche die Angelegenheit. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar