NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Frauenmangel bringt Nachteile

Düsseldorf/Berlin - Wegen der fehlenden gesetzlichen Frauenquote drohen deutschen Unternehmen im europäischen Ausland Wettbewerbsnachteile. Das berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf internes Papier des Auswärtigen Amts. „Dies könnte über kurz oder lang dazu führen, dass deutsche Unternehmen nicht mehr an Ausschreibungen zum Beispiel in Spanien oder Frankreich teilnehmen dürfen, da sie hinsichtlich des Anteils weiblicher Führungskräfte nicht die Voraussetzungen der dort geltenden Quotengesetze erfüllen“, zitiert das Blatt aus der Analyse der Europa-Abteilung des Auswärtigen Amts. „Wenn sich ein deutsches Unternehmen für eine öffentliche Ausschreibung in Spanien bewerben will, dann hat das nur Aussicht auf Erfolg, wenn es die spanische Frauenquote erfüllt“, bestätigte EU-Justizkommissarin Viviane Reding. Die Quote liegt bei 40 Prozent bis 2015. dpa

Bank verbietet Sonntagsarbeit

Frankfurt am Main - Die Investmentbank Goldman Sachs verbietet Mitarbeitern künftig, am Sonntag zu arbeiten. „Wochenendarbeit muss genehmigt werden“, sagte der Deutschland-Chef der Bank, Alexander Dibelius, der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Um als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben, sollten Büros am Wochenende nur noch in Extremsituationen aufgesucht werden. „Wir sind keine Maschinen“, sagte er. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar