NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Berliner E-Rockit sucht Investoren



Berlin - Der Berliner Hersteller von Elektro-Zweirädern E-Rockit bietet Anlegern die Möglichkeit, Genussrechte des Unternehmens zu zeichnen. Wer ab 100 Euro investiert, erhält 5,1 Prozent Zinsen pro Jahr, bei einer Mindestlaufzeit von fünf Jahren. Die Genussrechte können direkt beim Unternehmen erworben werden, wie E-Rockit am Montag mitteilte. So fallen keine Aufgelder an. Genussrechte sind eine Beteiligungsform, bei der der Anteilseigner keine Stimmrechte erwirbt, aber im Gegenzug auch nicht haftet. Im Falle einer Insolvenz ist der Totalverlust der Einlage möglich. mot

IHK prüft Auslandsabschlüsse

Nürnberg/München - Die deutschen Industrie- und Handelskammern (IHK) haben eine zentrale Prüfstelle für ausländische Berufsabschlüsse eingerichtet. Die IHK-Fosa (Foreign Skills Approval) in Nürnberg soll künftig prüfen, inwieweit ausländische mit deutschen Berufsabschlüssen gleichgesetzt werden können, teilte das bayerische Wirtschaftsministerium am Montag mit. Die Prüfstelle soll diese Aufgabe für 77 der 80 Industrie- und Handelskammern in Deutschland übernehmen. In einem neuen Gesetz über die Anerkennung von Berufsqualifikationen werden die Kammern beauftragt, ausländische Berufsabschlüsse in ihrem Zuständigkeitsbereich zu bewerten. Neben den Industrie- und Handelskammern haben unter anderem auch die Handwerkskammern und die Ärzte- und Rechtsanwaltskammern damit die Aufgabe zur Prüfung der Abschlüsse erhalten. dpa

Bahn-Tochter gewinnt Großauftrag

Berlin - Das Verkehrsunternehmen DB Arriva wird ab Dezember 2012 den Busbetrieb in der niederländischen Provinz Friesland übernehmen. Die Tochter der Deutschen Bahn für den Regionalverkehr im Ausland hat die Ausschreibung im Wert von 450 Millionen Euro gewonnen. Das teilte die Bahn am Montag in Berlin mit. Es bestehe noch eine sechswöchige Einspruchsfrist. Der Auftrag gilt für acht Jahre mit der Option auf eine zweijährige Verlängerung. Das Unternehmen hatte rund 40 Millionen Euro in abgasarme Diesel- und Biogasbusse investiert, die sowohl den Stadt- als auch den Überlandverkehr im Norden und Südwesten der Provinz abdecken sollen. 500 Mitarbeiter sollen vom bisherigen Betreiber übernommen werden. Die Bahn hatte Arriva 2010 übernommen. akr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben