NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Leiser bekommt Kredit

Berlin - Banken und Lieferanten der von der Pleite bedrohten Schuhhandelskette Leiser haben dem Unternehmen einen neuen Kreditrahmen eingeräumt. Dies teilte der Eigentümer, die Bahner- Gruppe, am Mittwoch mit. Leiser und die Partnerfirma Schuhhof befinden sich seit dem 23. März in einem Plan-Insolvenzverfahren nach ESUG (Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen), das vom Management in Eigenverwaltung durchgeführt wird. Der Kreditrahmen sichere „das operative Geschäft aller Gesellschaften vollumfänglich ab“, hieß es. mot

RWE bekommt Rückenwind

Düsseldorf - Der Energiekonzern RWE kommt mit seinen Plänen zum Bau von Windrädern auf hoher See voran. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) genehmige der Tochter RWE Innogy den ersten von insgesamt drei geplanten Windparks in der Nordsee, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Offshore-Windpark Innogy Nordsee 1 umfasse 54 Turbinen und solle rund 40 Kilometer vor der Insel Juist errichtet werden. rtr

Trichet wird Wirtschaftsforscher

Brüssel - Der frühere EZB-Präsident Jean-Claude Trichet übernimmt die Leitung des Brüsseler Instituts Bruegel. Trichet werde künftig an der Spitze des Vorstands des auf internationale Wirtschaftspolitik spezialisierten Forschungszentrums stehen, sagte am Mittwoch Bruegel-Direktor Jean Pisani-Ferry. Trichet hatte die EZB im Oktober 2011 nach acht Jahren verlassen. dapd

Schlecker-Beschäftigte sollen helfen

Ehingen/Kassel - Zur Rettung der insolventen Drogeriekette Schlecker werden nun die verbliebenen 13 500 Beschäftigte zur Kasse gebeten. Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz will nach bisherigen Informationen für einen befristeten Zeitraum einen Verzicht zum Beispiel auf Sonderzahlungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld aushandeln. Zum Auftakt der neuen Gesprächsrunde traf sich die Gewerkschaft Verdi mit der Insolvenzverwaltung am Mittwoch. Verdi will nach Angaben der Gewerkschaft Garantien durchsetzen, dass für den betreffenden Zeitraum betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben