NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Ebay kommt wieder in Schwung

San Francisco - Ebay profitiert vom brummenden Onlinehandel. Der US- Konzern, dessen Deutschlandzentrale in Dreilinden bei Berlin sitzt, erlebt eine Renaissance seiner Internet-Marktplätze, auch die Geschäfte mit dem Bezahldienst Paypal entwickeln sich stark. Die Zahl der Neukunden stieg im vergangenen Vierteljahr um zwei Millionen – der stärkste Anstieg seit drei Jahren, wie Ebay-Chef John Donahoe erläuterte. Der Umsatz zog im ersten Quartal um 29 Prozent auf 3,3 Milliarden Dollar (2,5 Milliarden Euro) an. Der Gewinn stieg um 17 Prozent auf 725 Millionen Dollar. rtr

450 Ex-Schlecker-Mitarbeiter klagen Ehingen - Hunderte frühere Schlecker- Beschäftigte haben kurz vor Fristablauf rechtliche Schritte gegen ihre Entlassung eingeleitet. Einem ersten Trend zufolge gingen bis Anfang der Woche bundesweit rund 450 Kündigungsklagen bei Arbeitsgerichten ein, wie eine dpa-Umfrage ergab. Erfolg könnten nach Expertenmeinung die Fälle haben, in denen ein Fehler bei der Sozialauswahl nachgewiesen werden kann. Ende März war im Zuge der Schlecker-Pleite mehr als 10 000 Mitarbeitern gekündigt worden. Die osteuropäische Finanzgruppe Penta stieg derweil aus dem Bieterprozess aus. dpa

EU-Parlament gegen Dieselsteuer

Straßburg - Das Europaparlament hat einer obligatorischen Erhöhung der Dieselsteuer in Deutschland und anderen EU-Staaten eine Abfuhr erteilt. Ein entsprechender Vorschlag der EU-Kommission fand am Donnerstag im Straßburger Parlament keine Mehrheit. Das Europaparlament hat in Fragen der Steuerpolitik jedoch kein Mitentscheidungsrecht. Das letzte Wort hat der Rat als Vertretung der Mitgliedstaaten. Einige Länder – darunter Deutschland – haben aber bereits ihr Veto gegen eine mögliche Erhöhung der Dieselsteuer angekündigt. AFP

Ölkonzerne sind Spitzenverdiener

New York - Das US-Magazin „Forbes“ hat die Geschäftszahlen der 2000 größten Unternehmen zusammengetragen. Nach dem Gewinn 2011 sortiert, liest sich das Ranking wie das „Who’s who“ der Ölmultis. Spitzenreiter ist der US- Konzern Exxon Mobil mit einem Gewinn von unterm Strich 41,1 Milliarden Dollar. Es folgen die russische Gazprom, die britisch-niederländische Royal Dutch Shell, die US-amerikanische Chevron sowie die britische BP. Als einziges Nicht- Ölunternehmen durchbricht Apple die Rangfolge und landete mit einem Gewinn von 33 Milliarden Dollar auf Platz zwei. Das bestverdienende deutsche Unternehmen ist Volkswagen mit einem Gewinn von 21,5 Milliarden Dollar. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar