NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

UBS sieht sich im Wirtschaftskrieg

Genf - Die Schweiz befindet sich nach den Worten des Chefs der Großbank UBS in einem Wirtschaftskrieg mit den USA und einigen europäischen Ländern. Der Streit mit dem Ausland gefährde 20 000 Arbeitsplätze in der Schweiz, sagte UBS- Chef Sergio Ermotti der „Sonntagszeitung“. Ziel sei es, den Finanzplatz, die UBS und die Credit Suisse zu schwächen. Hintergrund der Äußerungen sind Abkommen, auf die sich die Schweiz mit den USA, Deutschland und Großbritannien einigte. Die Schweiz sichert ausländischen Steuerbehörden mehr Hilfe zu, wenn sie Informationen über Konten ihrer Bürger in der Schweiz haben wollen. dapd

BayernLB drohen zusätzliche Lasten

München - Der Bayerischen Landesbank drohen zusätzliche Kostenrisiken von bis zu 500 Millionen Euro aus einem Streit um Altersbezüge für Mitarbeiter. Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt urteile am 15. Mai über acht Klagen von Angestellten, denen beamtenähnliche Versorgungsverträge nach ihrem Ausscheiden eine überdurchschnittliche Absicherung gewährt hätten, berichtete das Magazin „Focus“. Die BayernLB hatte die Bezüge 2009 aber gegen eine deutlich abgespeckte Variante ersetzt. Etwa ein Viertel der betroffenen 2300 Mitarbeiter habe das neue Angebot nach BayernLB-Angaben nicht akzeptiert, hieß es. dapd

Google startet Cloud-Service

Hamburg - Der US-Internetkonzern Google will nach Informationen des „Spiegel“ in dieser Woche seinen eigenen Cloud- Service G-Drive starten. Google will demnach jedem Nutzer der virtuellen Festplatte einen Speicherplatz von fünf Gigabyte zur Verfügung stellen. Das neue Angebot soll kostenfrei sein. Der Konzern wollte sich dem Magazin zufolge nicht zu der Markteinführung äußern. Cloud Computing, das Rechnen in der Wolke, gilt als die Technologie der Zukunft. Dabei sind Fotos, Musikstücke oder Anwendungen nicht mehr auf einem festen Rechner installiert, sondern ins Internet ausgelagert. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben