NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Atomkonzern Tepco wird staatlich



Tokio - Der Betreiber des havarierten Atomkraftwerks Fukushima, Tepco, wird verstaatlicht. Japans Regierung hat Tepco am Mittwoch eine Kapitalspritze in Höhe von einer Billion Yen (9,6 Milliarden Euro) zugesagt, um eine Insolvenz in Folge hoher Entschädigungszahlungen an die Opfer der Katastrophe abzuwenden. Damit übernimmt die Regierung mehr als 50 Prozent der Stimmrechte. Wirtschaftsminister Yukio Edano hatte die Staatshilfen als Teil eines auf zehn Jahre angelegten Sanierungsplan bestätigt. dpa

Warten kostet nichts mehr

Berlin - Telefonkunden haben ab Donnerstag eine Reihe neuer Rechte. Nach zahlreichen Verzögerungen tritt ein Gesetz in Kraft, das Telefonkunden deutlich besser stellt als bisher: Sie müssen in Zukunft unter anderem nicht mehr für Warteschleifen zahlen, beim Wechsel des Anbieters dürfen sie nur noch höchstens einen Tag ohne Anschluss dastehen und die Mitnahme von Rufnummern soll leichter werden. Bei den Warteschleifen werden in einer Übergangsphase zunächst nur die ersten zwei Minuten nicht berechnet. Ab Mai 2013 muss dann die gesamte Wartezeit kostenlos sein. AFP

Partnerbörsen lassen sich prüfen

Berlin - Ein neues Logo soll bei Nutzern von Online-Partnerbörsen Vertrauen schaffen. Mit dem „SPIN-Kodex“, der am Mittwoch vorgestellt wurde, verpflichten sich vier Anbieter zur Einhaltung eines umfassenden Verhaltenskatalogs, der unter anderem die Kündigungsfrist, die Vertragsverlängerung und die Transparenz der Nutzungsbedingungen reguliert. „Schwarze Schafe der Branche schaden uns allen“, sagte Peter Schmid, Geschäftsführer von Parship. Neben Parship gehören eDarling, FriendScout24 und neu.de zu den Gründungsmitgliedern. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft kontrolliert die Einhaltung des Kodex. mch

Ramsauer wirbt für Elektroautos

Berlin - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sieht Deutschland bei der Elektromobilität auf dem Weg zum Leitanbieter und Leitmarkt. Andere Nationen seien vielleicht in einzelnen Technologien weiter. „Aber in der Summe sind wir bei dem Thema hervorragend aufgestellt“, sagte er am Mittwochabend bei einer Veranstaltung der Unternehmensberatung Capgemini in Berlin. „Ich kenne in der ganzen Welt kein Land, wo diese Dinge so intensiv getestet werden“, sagte er mit Blick auf die vier nationalen Schaufensterregionen, zu denen auch Berlin zählt. Ziel müsse es sein, Elektroautos voll alltagstauglich zu machen. mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar