NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Schäuble: In zwei Jahren ist Ruhe

Paris - Die Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten werden nach Ansicht von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) in ein oder zwei Jahren beendet sein. „In zwölf bis 24 Monaten wird man eine Beruhigung der Finanzmärkte erleben“, erklärte der Minister am Freitag dem französischen Rundfunk-Sender Europe 1. Beim G8-Gipfel in den USA sei es wichtig, dass die Europäer schneller als bisher gemeinsame Positionen erarbeiten. Griechenland müsse im Euro-Verbund bleiben, doch müsse das Land selbst auch seinen Teil für eine Gesundung der Wirtschaft beitragen. dpa

Brite wird Osteuropabank-Chef

Brüssel/London - Der Brite Suma Chakrabarti löst den Deutschen Thomas Mirow als Präsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) ab. Dies teilte das gleichermaßen als Osteuropabank bekannte Institut bei seiner Jahrestagung am Freitag in London mit. Mirow hatte sich erfolglos um eine zweite Amtszeit an der Spitze der EBRD beworben. dapd

Northern Rock kostet Milliarden

London - Die Verstaatlichung und Reprivatisierung der einstigen Pleitebank Northern Rock wird den britischen Steuerzahler unter dem Strich zwei Milliarden Pfund (rund 2,45 Milliarden Euro) kosten. Das hat ein Bericht des britischen Rechnungshofes National Audit Office (NAO) ergeben, der am Freitag vorgestellt wurde. Northern Rock war ein Symbol für die Finanzkrise 2008. Der britische Staat sprang mit 37 Milliarden Pfund ein und spaltete Northern Rock in eine Geschäftsbank und eine Bad Bank auf, in der faule Kredite gebündelt wurden. Inzwischen hat der Virgin-Konzern die Geschäftsbank übernommen. dpa



Berliner Bau ist skeptisch

Potsdam - Der Umsatz in der Bauindustrie in Berlin und Brandenburg wird nach Einschätzung des Branchenverbands 2012 schwächer ausfallen als im vergangenen Jahr. Nach 6,5 Milliarden Euro erwartet der regionale Bauindustrieverband für dieses Jahr 5,7 Milliarden Euro, wie ein Sprecher am Freitag sagte. Einer Umfrage unter Mitgliedsbetrieben zufolge ist die Lage vor allem im Wasser-, Bahn- und Straßenbau unsicher. Im Wasserbau sei bereits Kurzarbeit angesagt. Noch unklar seien die Auswirkungen auf Unternehmen nach der verschobenen Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens in Schönefeld. Im vergangenen Jahr hatte der Umsatz in der Bauindustrie das Niveau von 2002 erreicht. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar