NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Deutschland gibt Null Prozent



Frankfurt am Main - Deutschland muss für die längerfristige Schuldenaufnahme erstmals keine Zinsen zahlen. Die Bundesrepublik gab am Mittwoch Staatsanleihen mit zweijähriger Laufzeit bei einer durchschnittlichen Rendite von 0,0 Prozent aus, wie die Finanzagentur des Bundes mitteilte. Insgesamt seien Bundesschatzanweisungen im Volumen von 4,55 Milliarden Euro verkauft worden. Investoren hätten für Anleihen im Gesamtwert von 7,74 Milliarden Euro geboten. Zu Jahresanfang hatte Deutschland Anleihen mit sechs Monaten Laufzeit sogar mit einer negativen Rendite ausgegeben (S.22). AFP

Mehr Steuerförderung für E-Autos

Berlin - Die schwarz-gelbe Koalition weitet die Steuervergünstigung für Elektro-Autos aus. E-Fahrzeuge sollen künftig zehn statt bisher fünf Jahre von der Kfz-Steuer befreit werden. Einen entsprechenden Gesetzentwurf beschloss am Mittwoch das Kabinett in Berlin. Die Steuerbefreiung soll für Fahrzeuge gewährt werden, die in der Zeit vom 18. Mai 2011 bis 31. Dezember 2015 erstmals zugelassen werden. Nach 2015 soll die Steuerbefreiung für reine E-Fahrzeuge für fünf Jahre fortgeführt werden. dpa



Gute Stimmung in Berlin

Berlin - Die Unternehmen in der Hauptstadt sind optimistischer als noch vor einigen Monaten. „Die Betriebe planen wieder mehr zu investieren – sie rechnen mit beschleunigtem Wachstum gegen Ende des Jahres“, stellte die IHK in ihrer jüngsten Konjunkturumfrage fest. Dabei seien vor allem die Händler so „investitionsfreudig wie seit fünf Jahren nicht mehr“. Das hänge zusammen mit der guten Entwicklung des privaten Konsums, erläuterte IHK-Chef Jan Eder. Zusätzliche Arbeitsplätze werde es aber in den nächsten Monaten kaum geben. Tsp

Lebhafter Wohnungsbau

Berlin - Das Baugewerbe blickt trotz moderat wachsender Umsätze optimistisch ins laufende Jahr. Grund ist laut des Hauptverbandes der Bauindustrie vor allem „die anhaltend lebhafte Entwicklung der Nachfrage“ zu Jahresbeginn. Mit Auftragseingängen in Höhe von rund 12,6 Milliarden Euro im ersten Quartal 2012 meldeten die deutschen Baufirmen das höchste Auftragsvolumen seit dem Jahr 2000. Dank eines „lebhaften Wohnungsbaus“ rechnet der Bau in diesem Jahr mit einem Umsatzwachstum von vier Prozent nach 12,5 Prozent Zuwachs im Vorjahr. dapdMETRO AG]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben