NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Berlin kostet ein Fünftel von Boston

Berlin – Die teuersten Mieten werden international in Boston, London und New York gezahlt. Das ergab eine am Freitag veröffentlichte Studie des Immobilienportals www.myimmo.de. Wer in einer dieser Metropolen zentrumsnah wohnen möchte, zahlt demnach das Fünffache der Mieten, die beispielsweise in Berlin üblich sind. Während eine kleine 30-Quadratmeter-Wohnung in Boston durchschnittlich 21 370 Euro im Jahr koste, seien für eine vergleichbare Wohnung in der Berliner Innenstadt nur rund 4332 Euro zu zahlen. Für die Studie wurden 625 Wohnungsangebote in 36 Metropolen untersucht. Berücksichtigt wurden nur Appartements in zentraler Lage. Tsp

Weniger Jobs in USA als erwartet

Washington - Der US-Arbeitsmarkt entwickelt sich unerwartet schlecht und schürt damit Sorgen vor einer Abschwächung der globalen Konjunktur. In der weltgrößten Volkswirtschaft entstanden im Mai nur 69 000 neue Jobs und damit so wenig wie seit einem Jahr nicht mehr. Experten hatten im Schnitt mit 150 000 gerechnet. Zudem schuf die US-Wirtschaft schon im März und April knapp 50 000 Stellen weniger als zunächst angenommen, wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Die Arbeitslosenquote stieg im Mai auf 8,2 von 8,1 Prozent. rtr

Dioxin-Quelle für Eier identifiziert

Hannover – Durch Asphalt im Boden ist der Schadstoff PCB in die Eier eines Hühnerhofs im Landkreis Oldenburg geraten. Das hätten weitere Bodenproben ergeben, sagte am Freitag ein Sprecher des Landwirtschaftsministeriums in Hannover. Anfang Mai waren in den Eiern des Bio-Bauernhofs 80 Nanogramm PCB pro Gramm Eifett gefunden worden. Der zugelassene Höchstwert liegt bei 40 Nanogramm PCB pro Gramm Eifett. Bis zu 460 000 PCB-belastete Eier waren von dem Hof in mehrere Bundesländer und die Niederlande geliefert worden. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben