NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Eon-Chef fordert Hartz-IV-Erhöhung



Hamburg - Eon-Chef Johannes Teyssen fordert angesichts steigender Stromkosten von der Bundesregierung einen Zuschlag für Hartz-IV-Empfänger. Die Mehrkosten für den Strom würden vom staatlichen Drängen hin zu erneuerbaren Energien verursacht, sagte der Vorstandsvorsitzende des Energieversorgers dem Nachrichtenportal „Spiegel Online“. Die Umlage, die alle Verbraucher über ihre Stromrechnung dafür bezahlen, könne im kommenden Jahr von derzeit knapp 3,6 Cent pro Kilowattstunde auf mehr als fünf Cent steigen. Das bedeute Mehrkosten von bis zu 50 Euro pro Jahr und sei für Menschen mit geringem Einkommen ein ernsthaftes Problem. dapd

Weniger Lärm in der Luft

Luxemburg - Anwohner europäischer Flughäfen können in Zukunft etwas ruhiger leben. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und seine europäischen Kollegen beschlossen mehr Auflagen für die lautesten noch erlaubten Flugzeuge. Schon bislang gelten für diese Maschinen besondere Beschränkungen. Sie dürfen einzelne Flughäfen beispielsweise weniger häufig anfliegen. Fallen bisher Flieger mit der maximal erlaubten Lautstärke und bis zu fünf Dezibel darunter in diese Kategorie, sollen es künftig Maschinen mit bis zu acht Dezibel unter der Höchstlautstärke sein, in vier Jahren dann mit bis zu zehn Dezibel darunter. Das heißt, für mehr Flugzeuge gelten dann die strengsten Auflagen. dpa

Apple greift Samsung an

San Francisco - Apple eskaliert den Patentkrieg gegen Samsung mit einem Angriff auf das neue Spitzen-Smartphone der Südkoreaner, das Modell Galaxy S3. Kurz vor der geplanten US-Markteinführung beantragte Apple am Mittwoch eine einstweilige Verfügung gegen das Samsung-Gerät in Kalifornien. Apple argumentiert, das Galaxy S3 enthalte Funktionen, die man bereits beim Galaxy Nexus angeprangert habe. Eine einstweilige Verfügung sei gerechtfertigt, weil das neue Samsung-Gerät angesichts vieler Vorbestellungen dem iPhone-Absatz schaden könne. Die beiden Unternehmen sind weltweit in einen erbitterten Patentkonflikt verstrickt, ein großer Teil der Klagen wird vor deutschen Gerichten ausgefochten. dpa

Chefwechsel bei Samsung

Seoul - Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat einen neuen Chef. Die Konzernführung übernimmt übereinstimmenden Medienberichten zufolge der Manager Oh-Hyun Kwon, der bisher für das Geschäft mit Displays und Chips zuständig war. Ihm wird vor allem der Erfolg des Konzerns im Chipmarkt zugeschrieben. Sein Vorgänger Gee-Sung Choi solle sich in Zukunft um die künftige Strategie kümmern, teilte Samsung am Donnerstag mit. Er stand seit 2009 an der Konzernspitze. Gee-Sung Choi geht mitten in einem heftigen Patentstreit mit Apple, bei dem im Juli ein wichtiger Prozess in Kalifornien ansteht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar