NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: Promo
Foto: Promo

Mittelstand zeigt mehr Pessimismus

Berlin - Die Skepsis der mittelständischen Industrie in Deutschland wächst. „Die Unternehmen merken, dass die Staatsschuldenkrise und die abflachende Konjunktur die Perspektiven etwas verschlechtern“, sagte BDI-Mittelstandsexperte Arndt Kirchhoff am Dienstag zur Umfrage des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Die Grundstimmung sei jedoch noch positiv. Mehr als jeder zweite Betrieb schätze seine Geschäftslage als gut oder sehr gut ein. Trotz geringerer Ausgaben als 2011 sei die Investitionsbereitschaft der Firmen hoch, wie aus dem BDI-Mittelstandspanel hervorgeht. Die Umfrage unter gut 1000 Firmen wurde Ende April abgeschlossen. Vor allem danach jedoch trübte sich die Konjunktur ein. Nach dem überraschend kräftigen Wachstum von 0,5 Prozent zu Jahresanfang könnte die deutsche Wirtschaft nach Ansicht vieler Fachleute im laufenden Quartal deutlich an Fahrt verlieren. rtr

Handwerkskammer wählt neuen Chef Potsdam - Wechsel an der Spitze der Handwerkskammer Potsdam: Der Jurist und Betriebswirt Ralph Bührig löst den langjährigen Hauptgeschäftsführer Wolfgang König ab. Bührig sei einstimmig von der Vollversammlung gewählt worden, teilte eine Sprecherin der Kammer am Dienstag mit. König war seit 1990 Hauptgeschäftsführer und geht Ende Juni in den Ruhestand. Der 43-jährige Bührig stammt aus Wernigerode im Harz. Er arbeitete als Rechtsanwalt und studierte berufsbegleitend Betriebswirtschaft. Seit Juni 2001 ist er bei der Handwerkskammer Potsdam beschäftigt. dapd

WestLB macht neuen Ärger

Düsseldorf/Frankfurt am Main - Wenige Wochen vor der geplanten Zerschlagung der WestLB gefährden neue Millionenlöcher die bestehenden Pläne zur Abwicklung der Krisenbank. Im Portfolio der Verbundbank, die aus der WestLB herausgelöst und von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) übernommen werden soll, seien Derivate mit einem Verlustrisiko von 300 Millionen Euro entdeckt worden, berichtete ein Sprecher der Helaba am Dienstag. „Wir werden das definitiv nicht übernehmen“, sagte er. Der Sprecher bestätigte damit einen Bericht des „Handelsblattes“. Die Zeit, eine Lösung zu finden, ist knapp: Dem Bericht zufolge will der Helaba-Aufsichtsrat bereits am heutigen Mittwoch über den Kauf der Verbundbank entscheiden. Die WestLB muss auf Druck der EU-Kommission zum Monatsende zerschlagen werden. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben