NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Weniger Minijobber

Bochum - Die Zahl der auf 400-Euro-Basis beschäftigen Menschen ist im ersten Quartal um 2,1 Prozent gesunken. Aktuell liegt sie bei rund 6,8 Millionen, wie die Minijob-Zentrale der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) am Freitag mitteilte. Seit der ersten gesicherten Erhebung im Dezember 2004 habe sich die Zahl der Minijobs im gewerblichen Bereich um lediglich 0,8 Prozent erhöht, hieß es. Im selben Zeitraum sei die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten um neun Prozent gestiegen. Die meisten Minijobber seien im Handel, im Kraftfahrzeug- sowie im Gastgewerbe tätig. dapd

Flugticketsteuer kostet Jobs

Düsseldorf - Die 2011 eingeführte Steuer auf Flugtickets hat der deutschen Luftverkehrsbranche massive Einbußen eingebracht. Das ergab ein Gutachten im Auftrag des Bundesfinanzministeriums, aus dem das „Handelsblatt“ zitiert: Ohne Einführung der Luftverkehrsteuer wären 2011 „rund zwei Millionen Passagiere mehr ab und nach Deutschland geflogen“, heißt es darin. Die Abgabe beträgt zwischen 7,50 und gut 42 Euro pro Fluggast. Sie wird immer dann erhoben, wenn ein Passagier von einem inländischen Flughafen abfliegt. Laut dem Gutachten sind durch die Abgabe im vergangen Jahr rund 1000 Arbeitsplätze weniger entstanden. Der Staat hat durch die neue Steuer im abgelaufenen Jahr rund 961 Millionen Euro zusätzlich eingenommen.dapd

Lufthansa nennt Spar-Details

Frankfurt am Main - Der Lufthansa muss kräftig sparen. Am Freitag wurden weitere Details zum Sparprogramm „Score“ von Deutschlands größter Fluggesellschaft bekannt. Bis Ende 2014 will der Konzern das operative Ergebnis auf 1,5 Milliarden Euro steigern. Den Löwenanteil muss demnach der Geschäftsbereich Passage durch Einsparungen erreichen. Nach einem Bericht in der Konzernzeitung „Lufthanseat“ wird das Sparziel für Lufthansa Passage inklusive der Tochter Germanwings auf 920 Millionen Euro beziffert. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben