NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Weniger Mehrwegflaschen

Berlin - Alkoholfreie Getränke werden zunehmend in Plastikeinwegflaschen gekauft. Im vergangenen Jahr stieg der Marktanteil der 1,5-Liter-PET-Einwegflasche, der meistgekauften Gebindeform bei alkoholfreien Getränken, um gut einen Prozentpunkt. Er beträgt nun 53 Prozent, wie die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke am Dienstag mitteilte. Lediglich noch gut jedes fünfte alkoholfreie Getränk kommt demnach in der Mehrwegflasche zum Kunden. Der Anteil der als umweltfreundlich geltenden Kartonverpackungen ging auf 5,6 Prozent zurück. dapd

Immer mehr surfen mobil

Berlin - Mobiles Surfen wird immer beliebter: Der Anteil der Menschen, die zu Hause per UMTS-Stick oder Smartphone ins Internet gehen, stieg im Vergleich zum Vorjahr von 2,9 auf 5,1 Prozent. Das ergab eine aktuelle Umfrage von TNS Infratest im Auftrag der Initiative D21. Die Internetnutzung verändere sich, sagte Robert Wieland, Vize-Präsident von D21 und Geschäftsführer von TNS Infratest. „Viele Online-Aktivitäten zu Hause finden nicht mehr wie früher am stationären PC statt, sondern auf mobilen Endgeräten auf dem Sofa oder in der Küche.“ DSL bleibt die meist genutzte Zugangsart (42,2 Prozent), gefolgt vom Kabelanschluss (8,5 Prozent). Insgesamt nutzen bereits 75,6 Prozent der Bevölkerung das Netz. Jeder vierte Deutsche bleibt also noch offline. ugo

Start-up Twago sammelt Geld ein

Berlin - Das Berliner Start-up Twago hat in einer Finanzierungsrunde 2,25 Millionen Euro von Investoren eingesammelt. Das 2009 gegründete Unternehmen betreibt eine Internet-Plattform, über die Firmen Freiberufler für bestimmte Projekte wie zum Beispiel die Übersetzung eines Textes finden können. Mit dem Geld, das der Investor Euro Serve Media und der Fonds German Media Pool investieren, will Twago weiter wachsen. Bereits jetzt haben sich 150 000 Freiberufler aus 161 Ländern auf der Plattform registriert. Auch der TV-Sender N24 investiert in das Start-up und sponsort eine Fernseh-Werbekampagne. cne

Gothaer steigert Gewinn

Köln - Die Gothaer Versicherung hat im vergangenen Jahr kräftig zugelegt. Der Konzerngewinn stieg um mehr als ein Drittel auf 145 Millionen Euro, teilte das Unternehmen mit. Die Bruttobeitragseinnahmen kletterten um 1,2 Prozent auf 4,05 Milliarden Euro. 2012 will die Gothaer vor allem ihr Angebot für Unternehmenskunden weiter ausbauen und die Internationalisierung des Konzerns in Mittel- und Osteuropa vorantreiben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben