NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Siemens auf Platz 71



Stuttgart - In der Liste der wertvollsten Unternehmen der Welt sind deutsche Firmen weiter abgerutscht. Das von seiner Marktkapitalisierung wertvollste deutsche Unternehmen Siemens nimmt nur noch Platz 71 ein, wie aus einer aktuellen Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young hervorgeht. Ende 2011 hatte der Münchner Konzern noch auf Platz 58 gelegen. Wie sich andere deutsche Unternehmen schlagen und wer die Liste anführt, sehen Sie in unserer Online-Bildergalerie: www.tagesspiegel.de/wirtschaft. dapd

Mindestlohn in der Weiterbildung

Berlin - Ab 1. August tritt für die rund 30 000 Beschäftigten der Aus- und Weiterbildungsbranche in Deutschland eine verbindliche Lohnuntergrenze in Kraft, erklärte Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Mittwoch. In Westdeutschland und Berlin erhielten Beschäftigte dann mindestens 12,60 Euro je Stunde, in Ostdeutschland 11,25 Euro. In Deutschland gibt es Mindestlöhne bislang nur in einzelnen Branchen. Dazu gehören die Abfallwirtschaft, das Bauhauptgewerbe, das Elektrohandwerk und die Gebäudereiniger. AFP

Griechen bringen Geld zur Bank

Athen - Nach der Bildung einer neuen Regierung in Athen mit klarem Bekenntnis zum Euro tragen wieder mehr Griechen ihr Geld zur Bank. Es seien rund fünf Milliarden Euro auf Konten griechischer Bürger „zurückgekehrt“, sagte der Vorstand einer der größten griechischen Privatbanken. „Erstmals haben wir eine positive Bilanz im Juni gehabt.“ Vor den Wahlen waren täglich Bankenkreisen zufolge zwischen 100 bis 500 Millionen Euro von den Banken abgezogen worden. Allein in den letzten beiden Wochen vor dem Urnengang waren mindestens vier Milliarden Euro abgehoben worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben