NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Solarworld einigt sich mit Banken



Düsseldorf - Die defizitäre Solarworld hat eine drohende Kündigung der Kredite durch die Banken abgewendet. Wegen der schlechten Geschäftslage war der Bonner Konzern in Gefahr geraten, seine Kreditauflagen zu verletzen. Die Kündigung der Darlehen wäre die Folge gewesen. Ob die Einigung mit den Banken mit schlechteren Konditionen für Solarworld verbunden ist, ließ der einstige Börsenstar indes offen. An der Börse sorgte die Nachricht am Montag für Erleichterung: Die Aktie schoss um bis zu 13,3 Prozent auf 1,31 Euro in die Höhe. Vorstandschef Frank Asbeck kündigte an, so lange auf Gehalt und Dividende zu verzichten, bis der Konzern wieder profitabel ist. rtr

Ecclestone versetzt Ring-Manager

Nürburg/Hockenheim – Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone hat sich am Wochenende in Hockenheim nicht mit den privaten Betreibern des kriselnden Nürburgrings getroffen. Ursprünglich sei ein Gesprächstermin zwischen den Ring-Managern Kai Richter und Jörg Lindner vereinbart gewesen, sagte ein Sprecher der privaten Nürburgring Automotive GmbH (NAG) am Montag. Die NAG hatte in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass sie sich mit Ecclestone auf ein tragbares Konzept zur Formel 1 auf dem Nürburgring verständigt hat. Am Wochenende sollte offenbar weiterverhandelt werden. Spekuliert wird, dass der Brite Angst vor den deutschen Strafverfolgungsbehörden hat. Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen ihn wegen mutmaßlicher Bestechung. dapd

Handelskammern legen Bezüge offen Hamburg – Erstmals haben zwei Industrie- und Handelskammern (IHK) einem Bericht zufolge die Einkünfte ihrer Geschäftsführer offengelegt. Bei der IHK München und Oberbayern liege das Einkommen der dreiköpfigen Hauptgeschäftsführung 2012 bei insgesamt 621 000 Euro, berichtete das Wirtschaftsmagazin „Impulse“ am Montag unter Berufung auf ein Dokument der IHK. Bei der kleineren IHK Schwaben mit Sitz in Augsburg erhalten die drei Geschäftsführer insgesamt 403 000 Euro, wie das Magazin berichtete. Bislang gilt es als ungeschriebenes Gesetz, dass die Bezüge der Hauptgeschäftsführer unter Verschluss bleiben. Bei IHK-Mitgliedern sorgte dies in der Vergangenheit für Kritik. AFP

„Dreamliner“ bleibt am Boden

Tokio – Neue Hiobsbotschaft für den „Dreamliner“ von Boeing: Die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) hat fünf ihrer neuen Langstreckenflugzeuge des Typs 787 am Wochenende vorerst aus dem Betrieb gezogen. Grund waren Probleme mit den Triebwerken des britischen Herstellers Rolls-Royce, wie ein ANA-Sprecher am Montag sagte. Bei mehreren Antrieben hätten Techniker daher ein Teil ausgetauscht, das eine „verringerte Nutzungsdauer“ aufgewiesen habe, hieß es seitens Rolls-Royce. Weitere Flugzeuge sollen nicht betroffen sein, die ersten beiden Maschinen sind schon wieder im Einsatz. dpa

Auch Europa leidet unter Dürre

Frankfurt am Main - Ausbleibende Regenfälle machen nicht nur den US-Farmern, sondern auch den süd- und osteuropäischen Bauern zu schaffen. Am schwersten betroffen seien Italien, Spanien, Ungarn, Rumänien und Bulgarien, teilte Mars, die Erntebeobachtungsabteilung der Europäischen Kommission, am Montag mit. Aus diesem Grund rechne sie in der Europäischen Union bei Weizen nur noch mit einem Durchschnittsertrag von 5,57 Tonnen je Hektar, nach 5,6 Tonnen im Vormonat. Die Prognose für Mais sinke sogar um knapp zwölf Prozent auf 6,73 Tonnen je Hektar. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar