NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Weniger unbefristete Jobs für Junge



Berlin - Die Chance auf eine unbefristete Vollzeitstelle ist besonders für junge Leute seit Mitte der 90er Jahre gesunken. Das ermittelte das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. 1996 hatte demnach noch mehr als jeder dritte Unter-30-Jährige eine solche Stelle. 2009 war es nur jeder vierte. Teilzeit und Befristungen nahmen in allen Altersgruppen zu. Zugleich fanden mehr Frauen und Männer ab 50 Jahren einen Arbeitsplatz: Nur noch jeder Dritte von ihnen ist nicht erwerbstätig – 1996 war es jeder Zweite. 2009 war die deutsche Wirtschaft in Folge der Finanzkrise stark geschrumpft. Die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung unterstützte die Studie. dpa

Lanxess macht weniger Gewinn

Leverkusen - Der Chemiekonzern Lanxess hat im zweiten Quartal mehr umgesetzt und verdient. Im Jahresvergleich erhöhte sich der Umsatz um 8,1 Prozent auf gut 2,4 Milliarden Euro, wie der M-Dax-Konzern mitteilte. Unter dem Strich blieben 176 Millionen Euro und damit allerdings 2,8 Prozent weniger. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen (Ebitda) legte um 6,8 Prozent auf 362 Millionen Euro zu. Der Konzern übertraf bis auf den Gewinn die Prognosen der Analysten.dpa



Apple löscht Youtube vom iPhone

Berlin - Apple will nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ die Youtube- App von allen seinen iPhones und iPads entfernen. Das Unternehmen habe erklärt, dass seine Lizenz für die Videoplattform abgelaufen sei. Die Anwendung werde deshalb nicht im neuen Betriebssystem iOS6 enthalten sein, die im Herbst veröffentlicht werden soll. Die App des Videoportals, das zum Konkurrenten Google gehört, war seit dem Verkaufsstart des iPhones im Jahr 2007 auf den mobilen Geräten vorinstalliert gewesen. Im App-Store soll es das Programm weiter geben. Beobachter sehen den Rauswurf als Zeichen für die Spannungen zwischen den Konzernen. dapd

Berliner Solarfirma Inventux gerettet

Berlin - Das insolvente Berliner Solarunternehmen Inventux kann weitermachen. Es sei gelungen, die Firma „neu aufzustellen und wettbewerbsfähig zu machen“, teilte der Insolvenzverwalter am Dienstag mit. Eine südamerikanische Investorengruppe führe den Betrieb in Berlin mit rund 100 Mitarbeitern weiter. Weitere rund 70 Beschäftigte seien in eine Transfergesellschaft gewechselt. Wegen des Preisverfalls am Solarmarkt hatte Inventux Mitte Mai Insolvenz angemeldet. Betroffen waren davon mehr als 200 Mitarbeiter. Details zu den Investoren-Plänen und den Chancen auf dem südamerikanischen Markt sollen am Donnerstag folgen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben