NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Athen braucht jetzt keine Notkredite

Athen - Mit der größten Auktion von Staatsanleihen seit zwei Jahren hat Griechenland am Dienstag 4,06 Milliarden Euro eingenommen und braucht damit vorerst keine weiteren Notkredite. Mit dem Erlös kann die Regierung in Athen eine am 20. August fällige Anleihe von 3,2 Milliarden Euro bei der Europäischen Zentralbank fristgerecht bedienen. Bei der Auktion von Papieren mit einer 13-wöchigen Laufzeit wurden allerdings höhere Zinsen fällig. Im Vergleich zum Vormonat stieg der Zins von 4,28 Prozent auf 4,43 Prozent. dapd

Elbphilharmonie belastet Hochtief

Essen - Die anhaltenden Probleme beim Bau der Hamburger Elbphilharmonie lassen Deutschlands größten Baukonzern Hochtief rote Zahlen schreiben. Rückstellungen in zweistelliger Millionenhöhe für die längere Bauzeit des Projekts bescherten dem Konzern im zweiten Quartal 2012 einen Verlust von 15 Millionen Euro, sagte Hochtief-Chef Frank Stieler am Dienstag. Hochtief werde jedoch Ansprüche auf Erstattung der Kosten geltend machen. Stieler bekräftigte die Gewinnprognose für das Gesamtjahr. Er erwartet für 2012 ein Vorsteuerergebnis leicht unter 550 Millionen Euro und einen Konzerngewinn knapp unter 180 Millionen Euro. Die Aktie verlor zeitweise mehr als zwei Prozent an Wert. dapd

Zwei Drittel mehr Gewinn für Talanx

Hannover - Der Versicherer Talanx hat im ersten Halbjahr den Überschuss um 65 Prozent auf 354 Millionen Euro gesteigert. Das teilte der Mutterkonzern der Hannover Rück mit Marken wie HDI und HDI-Gerling am Dienstag mit. Die gebuchten Bruttoprämien legten, getrieben vor allem vom Rückversicherungsgeschäft, um neun Prozent auf 13,6 Milliarden Euro zu. Die kombinierte Schaden- Kosten-Quote verbesserte sich dank der rückläufigen Schadenlast von 107,4 auf 98,0 Prozent. Wann der geplante Börsengang stattfinden soll, ist offen. dapd

Dekabank hat neuen Chef

Frankfurt am Main - Der CreditSuisse-Manager Michael Rüdiger wird neuer Chef des Sparkassen-Fondsdienstleisters Deka, wie das Institut am Dienstag mitteilte. Der 48-Jährige, der bei der Schweizer Großbank derzeit das Zentraleuropa-Geschäft leitet, habe umfangreiche Erfahrungen im Bankgeschäft gesammelt und sei ein guter Kommunikator, betonte Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon. Rüdiger hat Betriebswirtschaft

studiert, bei der UBS und in der Vermögensverwaltungssparte der Allianz gearbeitet. Als neuer Deka-Chef soll er die Neuausrichtung des Fondsdienstleisters vorantreiben. Angedacht ist unter anderem eine Zusammenlegung von Geschäften mit der Landesbank Berlin. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar