NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Foto: dapd
Foto: dapdFoto: dapd

Siemens will Stellen abbauen



Frankfurt am Main/München – Nach der Vorlage enttäuschender Geschäftszahlen denkt Siemens einem Medienbericht zufolge über den Abbau tausender Stellen nach. Festlegungen für das angekündigte Sparprogramm seien zwar erst im Oktober oder November zu erwarten, jedoch zielten Vorüberlegungen auf den Wegfall von tausenden Stellen ab, berichtet die „Börsen-Zeitung“, ohne eine Quelle zu nennen. Beim Gesamtbetriebsrat stieß der Bericht auf Verwunderung. „Mir ist das nicht bekannt“, sagte ein Sprecher. Ein Siemens-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. dapd

Sixt verdient weniger

Pullach - Der Autovermieter Sixt hat im zweiten Quartal zwar mehr Umsatz, aber weniger Gewinn gemacht. So schrumpfte das Konzernergebnis nach Steuern gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,5 Prozent auf 25,9 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Dienstag in München mitteilte. Zugleich stieg der Umsatz um 1,3 Prozent auf 396,3 Millionen Euro. Als Gründe für den geschmälerten Gewinn nannte Vorstandschef Erich Sixt gestiegene Kosten beim Ausbau des USA-Geschäfts und Anlaufverluste beim Carsharing-Programm Drive Now. Für 2012 rechnet der Konzern mit einem schlechteren Ergebnis als im Vorjahr. dapd

Schweitzer will Präsident bleiben

Berlin - Eric Schweitzer will erneut als Präsident der Industrie- und Handelskammer Berlin kandidieren. Auf der Vollversammlung am 5. September stellt er sich wieder zur Wahl, wie die IHK am Dienstag mitteilte. Der 47-jährige Vorstandschef der Berliner Alba Group hat das Amt bereits seit 2004 inne und darf nur noch für weitere fünf Jahre kandidieren. Seine Wahl gilt als nahezu sicher. Ihm werden darüber hinaus Ambitionen nachgesagt, dann auch Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) werden zu wollen. Tsp

Benzinpreis bleibt auf Rekordniveau

München - Autofahrer müssen weiter Rekordpreise fürs Benzin bezahlen. Nach den Höchstwerten vom Wochenende kostete auch am Montag ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,691 Euro und damit kaum weniger als am Rekordsamstag, wie der ADAC am Dienstag erklärte. Der teure Diesel macht auch Transportunternehmen zu schaffen. Bei vielen Speditionen machten die Ausgaben für Treibstoff bereits 25 bis 30 Prozent der Gesamtkosten aus, sagte der Vize-Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Güterkraftverkehr, Adolf Zobel. Am Ende könnten so die Verbraucher auch im Supermarkt die Spritpreise zu spüren bekommen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben