NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Golf 7 speckt ab



Wolfsburg - Die nächste Generation des VW Golf wird 100 Kilogramm leichter, fast sechs Zentimeter länger und rund einen Zentimeter breiter als der Vorgänger. Wenige Tage vor der Weltpremiere der siebten Generation am 4. September in Berlin enthüllte VW am Mittwoch erste Geheimnisse des Millionensellers. Doch über das große Risiko bei der Modellumstellung sagte der Weltkonzern lieber nichts: Zusammen mit dem neuen Golf führt Volkswagen quer durch alle Marken das Konstruktionsprinzip MQB ein, das extrem auf den Einsatz gleicher Teile setzt. Ein kleiner Fehler etwa bei Zulieferern würde sich nun millionenfach auswirken. INTER IKEA]Als der erste Golf 1974 herauskam, setzte VW noch 6,7 Millionen Stück an, das Modell lief neun Jahre fast unverändert. Die aktuelle sechste Generation kam nur noch auf 2,85 Millionen Autos in vier Jahren. dapd

Commerzbank baut vor

Frankfurt am Main - Die Commerzbank ist neben anderen Geldinstituten wegen Geschäften mit dem Iran im Visier der US-Behörden und sorgt für finanzielle Folgen vor. Die Bank weise aus juristischen Gründen in Börsenprospekten auf finanzielle Risiken aus möglichen Verstößen gegen US-Sanktionen hin, sagte ein Sprecher. „Daraus kann aber nicht abgeleitet werden, dass wir davon ausgehen, dass diese Risiken auch tatsächlich in jedem Fall eintreten“, fügte er hinzu. „Die Zeit“ hatte zuvor berichtet, die Commerzbank habe für mögliche Verstöße gegen US-Sanktionen Rückstellungen gebildet, die sich „erheblich negativ“ auswirken könnten. dapd

Fed will stimulieren

Washington - Die US-Notenbank Federal Reserve wird der lahmen US-Wirtschaft voraussichtlich schon „ziemlich bald“ mit einer weiteren Geldspritze auf die Sprünge helfen. Wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll der vergangenen Sitzung des für die Geldpolitik verantwortlichen Ausschusses hervorging, halten die meisten Notenbanker einen solchen Schritt für nötig, falls sich die Wirtschaftslage nicht abrupt verbessert. Viele Ausschussmitglieder plädieren dafür, den Finanzmärkten die Fortsetzung der Nullzinspolitik über den bisher genannten Zeitpunkt Ende 2014 hinaus zuzusagen. Volkswirte fühlten sich durch das Protokoll in ihrer Ansicht bestärkt, dass die Fed schon bald ein neues Programm zum Kauf von Anleihen startet und so weitere Milliarden in den Wirtschaftskreislauf pumpen wird. rtr

Neue Euro-Scheine kommen

Frankfurt am Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) wird 2013 optisch leicht veränderte Euro-Banknoten herausgeben, die noch fälschungssicherer sein sollen. Das verlautete aus Notenbankkreisen. EZB-Präsident Mario Draghi werde die neuen Scheine voraussichtlich im Herbst ankündigen und Anfang kommenden Jahres präsentieren. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben