NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Berlins Einzelhandel steigert Umsatz



Berlin - Die Halbjahresbilanz des Berliner Einzelhandels fällt positiv aus. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2012 stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,1 Prozent, wie das Amt für Statistik am Freitag mitteilte. Real – also unter Ausschaltung der Preisveränderung – betrage das Umsatzplus immerhin noch 1,1 Prozent. Insgesamt standen den Berliner Einzelhändlern 151 Verkaufstage zur Verfügung, im Vorjahr waren es 148 gewesen. Die Zahl der Beschäftigten stieg um 1,4 Prozent. Allerdings nahm dabei vor allem die Anzahl der Teilzeitbeschäftigten zu, während sich die Gruppe der Vollzeitbeschäftigten reduzierte. dapd

Apple und Samsung verurteilt

Seoul - Vor dem Urteil im möglicherweise entscheidenden Patentprozess mit Apple in den USA hat Samsung in seiner Heimat Südkorea zumindest einen Teilerfolg erzielt. Das Bezirksgericht in Seoul wies am Freitag den Vorwurf von Apple zurück, der südkoreanische Technologiekonzern habe mit dem Galaxy-Smartphone das Design des iPhone von Apple abgekupfert. Das Gericht verurteilte jedoch beide Smartphone-Hersteller zu Mini-Geldstrafen wegen der gegenseitigen Verletzung von Patenten. Beide dürfen danach teilweise ihre Produkte in Südkorea nicht mehr verkaufen. dpa

Kurzarbeit bei Opel auch in Eisenach

Eisenach - Die Absatzkrise beim Autohersteller Opel trifft nun voraussichtlich auch die Beschäftigten im thüringischen Eisenach. Sollte eine Vereinbarung zur Kurzarbeit zwischen Konzern und Arbeitnehmervertretern kommende Woche unterzeichnet werden, könnten im September bis zu zehn Schichten ausfallen, sagte der Eisenacher Betriebsratschef Harald Lieske am Freitag. Dies treffe dann Früh- oder Spätschicht. Für die folgenden Monate seien die Auswirkungen indes noch unklar. Allerdings laufe dann auch die Produktion des neuen Kleinwagens Adam an, die überlebenswichtig sei, sagte Lieske. In Eisenach wird derzeit vor allem der Kleinwagen Corsa hergestellt. Am Donnerstag hatte Opel mitgeteilt, bis Jahresende Mitarbeiter in Rüsselsheim und Kaiserslautern für 20 Tage in Kurzarbeit zu schicken.dapd

Tabak-Warnhinweis keine Pflicht

Washington - Ein Bundesberufungsgericht in den USA hat ein Gesetz für ungültig erklärt, welches Tabakfirmen zu Warnhinweisen auf Zigarettenpackungen verpflichtet. Die von der Gesundheitsbehörde FDA verlangten Warnungen verstoßen gegen die Rechte der Unternehmen, sich selbst darzustellen, wie das Washingtoner Gericht am Freitag entschied. Die FDA habe nicht nachweisen können, dass die drastischen Abbildungen zu einer Reduzierung des Rauchens führten. Damit widersprachen die Richter einem anderen Gerichtsurteil. Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass sich der Oberste Gerichtshof mit dem Fall beschäftigt. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar