NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mehr Lehrstellenbewerber in Berlin

Berlin - Die Zahl der Bewerber um eine Lehrstelle ist in Berlin erneut gestiegen. Mit 18 600 Jugendlichen suchen dieses Jahr fast 1 200 junge Berliner mehr nach einem Ausbildungsplatz als 2011, wie ein Sprecher der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit sagte. Einen Anstieg in ähnlicher Größenordnung hatte es bereits von 2009 auf 2010 gegeben. Im Juli gab es laut der Statistik noch 4 826 offene Lehrstellen und 7 608 unversorgte Bewerber. dapd

Porsche-Betriebsrat stützt Schlecker

Stuttgart - Die ehemaligen Schlecker-Verkäuferinnen bekommen bei ihrem Vorhaben, Filialen im Rahmen einer Genossenschaft wiederzubeleben, Rückendeckung von Betriebsräten großer Konzerne. „Wir sollten jetzt alle Möglichkeiten der Unterstützung in Betracht ziehen, damit die Filialen, die noch wettbewerbsfähig sind, profitabel weiterarbeiten können“, sagte Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück den „Stuttgarter Nachrichten“. Auch Bosch-Betriebsratschef Alfred Löckle appellierte an die Politik zu prüfen, inwiefern Fördergelder aufgebracht werden könnten. dpa

Arcandor: Quelle-Erbin will Einigung

München - Im Milliardenstreit um den Zusammenbruch von Arcandor strebt Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz einen Vergleich mit ihrer früheren Hausbank Sal. Oppenheim an. „Wir sind in Vergleichsverhandlungen“, sagte Schickedanz-Anwalt Peter Rath der „Süddeutsche Zeitung“. Schickedanz hat Verantwortliche der Bank und einen Finanzberater auf eine Milliardensumme verklagt, nachdem sie mit deren Hilfe ihren Anteil am Handelskonzern Arcandor (Karstadt-Quelle) massiv auszubauen versucht und sich daran verhoben hatte. rt

Neue Krise bei Dexia-Bank

Brüssel - Die bereits zwei Mal in drei Jahren vor der Pleite gerettete belgisch-französische Bank Dexia könnte abermals staatliche Hilfen brauchen. Nach eigener Einschätzung muss das Geldinstitut noch vor dem Verkauf Kapital in seine Luxemburg-Tochter pumpen. Im April hatte Dexia die Veräußerung ihrer Banque Internationale a Luxembourg (Dexia BIL) an Katar und Luxemburg ausgehandelt. Bestimmte Vorgaben für das Geschäft und die Marktentwicklung hätten dazu geführt, dass Dexia BIL nun kaum noch die vereinbarte Kapitalquote aufweisen könne, erklärte die Bank. rt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben