NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Ärzteproteste beginnen

Berlin - In ihrem Kampf um höhere Honorare haben erste Fachärzte die angekündigten Proteste gestartet und Patienten ins Krankenhaus weitergeschickt. Flächendeckende Maßnahmen folgten noch im September, bekräftigte eine Allianz von 24 freien Ärzteverbänden am Dienstag in einer Mitteilung. Derzeit ließen die Verbände eine Urabstimmung über Praxisschließungen anlaufen, wie ein Sprecher der Allianz sagte. dpa

McDonald’s plant Vegetariar-Filiale

Neu Delhi - McDonald’s will sein weltweit erstes Restaurant für Vegetarier eröffnen. Die Filiale solle Mitte kommenden Jahres in Indien starten, und zwar in Amritsar im nördlichen Bundesstaat Punjab. Es werde das erste Mal sein, dass das Unternehmen ein vegetarisches Restaurant aufmacht, sagte ein Manager. Viele Inder sind Vegetarier, daher sind bereits die Hälfte der Speisen bei McDonald’s in Indien vegetarisch – Hindus essen kein Rindfleisch, Muslime kein Schweinefleisch.AFP

Deutschland soll grüner werden

Berlin - Deutschland soll durch den Umbau seiner Wirtschaft in eine Grüne Ökonomie wettbewerbsfähiger werden. Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) sagte am Dienstag: „Die Marktchancen sind enorm.“ Der effiziente Einsatz von Energie und Rohstoffen werde immer mehr zum Wettbewerbsfaktor. Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) erklärte, jetzt werde mit Experten der Frage nachgegangen, „was gehört zu einem neuen, einem nachhaltigen Wirtschaftswunder“. dapd

Kreditwürdigkeit der EU ist in Gefahr

Frankfurt/Brüssel - Wegen der grassierenden Schuldenkrise ist jetzt auch die Kreditwürdigkeit der gesamten EU angekratzt: Die Ratingagentur Moody’s warnte die Europäische Union in der Nacht zum Dienstag mit dem Verlust der Bestnote Aaa. Weil die Topbonität der wichtigsten Länder, allen voran Deutschlands, nicht mehr gesichert sei, wurde auch der Ausblick für Brüssel von „stabil“ auf „negativ“ gesenkt. Mögliche Konsequenz: Das Geldleihen könnte teurer werden. dapd

Mehr Arbeitslose in Spanien

Madrid - In Spanien ist die Arbeitslosigkeit erneut gestiegen. Die Arbeitslosenquote wuchs im vergangenen Monat um 0,8 Prozent. Am Ende des zweiten Quartals hatte Spanien mit 24,6 Prozent die höchste Arbeitslosenrate der Europäischen Union gemeldet. Den Angaben zufolge meldeten sich im August 38 179 mehr Menschen arbeitslos. Damit hatten 4,62 Millionen Menschen in Spanien Anspruch auf Arbeitslosenhilfe. Trotz der schweren Rezession sei die Zahl der neu gemeldeten Arbeitslosen allerdings von 51 185 im Vorjahreszeitraum gesunken, hieß es weiter. dpad

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben