NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Schlecker-Apotheke macht weiter



Berlin - Die Versandapotheke von Schlecker, Vitalsana, ist vorerst gerettet. Im Rahmen eines Management-Buy-outs hätten sich Mitglieder des Managements entschlossen, die Firma mit Sitz in den Niederlanden „uneingeschränkt“ weiterzuführen, teilte Schlecker-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz am Mittwoch mit. Beim Management-Buy-out übernimmt die Geschäftsführung die Mehrheit der Anteile eines Unternehmens. Die Versandapotheke, die nicht von der Schlecker-Insolvenz betroffen war, hat 60 Mitarbeiter. Auch der pharmazeutische Großhändler ApDG mit zehn Mitarbeitern werde weitergeführt, hieß es. jmi

Lufthansa und Ufo in der Schlichtung

Frankfurt am Main - Die Fluggäste der Lufthansa müssen sich nach dem Streik der Flugbegleiter für die kommenden Wochen keine Sorgen um ihr Flüge machen. Das Unternehmen und die Kabinengewerkschaft Ufo haben am Mittwoch ein Schlichtungsabkommen unterzeichnet, wie ein Lufthansa-Sprecher mitteilte. Auf einen Schlichter wolle man sich noch in dieser Woche einigen. Während der Schlichtung zu Fragen der Einkommen von 18 000 Flugbegleitern und der künftigen Vergütungsstruktur darf Ufo nicht zu neuen Streiks aufrufen. Weitere strittige Fragen etwa zur Einrichtung einer Lufthansa-internen Billigfluglinie sollen in parallelen Gesprächen erörtert werden. dpa

Deutsche Bahn bestellt 46 000 Sitze

Amberg - Die Firma Grammer hat sich den bisher größten Auftrag für die Bestuhlung von Zügen der Deutschen Bahn gesichert. Grammer wird innerhalb von drei Jahren mehr als 770 der insgesamt rund 1500 IC-Wagen der Deutschen Bahn mit 46 000 neuen Sitzen ausstatten, wie das Unternehmen aus dem fränkischen Amberg am Mittwoch mitteilte. Wegen der unterschiedlichen Grundrisse der Waggons stellt Grammer für die 1. Klasse 33 und für die 2. Klasse 41 verschiedene Sitze her. Für das Projekt nahm das fränkische Unternehmen ein Polsterzentrum im tschechischen Tachov in Betrieb. Zum Auftragsvolumen wollte sich die Firma nicht äußern. Die Grammer Railway Interior GmbH macht nach eigenen Angaben einen Jahresumsatz von rund 30 Millionen Euro. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar