NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Studentinnen: Work-Life-Balance ist wichtiger als das Gehalt

Für Studentinnen der Wirtschaftswissenschaften ist bei der Jobwahl besonders die Work-Life-Balance entscheidend. Das geht aus einer Umfrage von Studenten in dem Fach von TNS Infratest hervor. Ihre Kommilitonen schauen dagegen eher auf das Gehalt. So sagen 75 Prozent der befragten Hochschülerinnen, dass sie bei der Wahl ihres zukünftigen Arbeitgebers auf ein gutes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit achten. Von den männlichen Studenten legen darauf nur 65 Prozent Wert. Die befragten Frauen legen auch deutlich mehr Wert auf einen sicheren Arbeitsplatz: Drei Viertel (72 Prozent) von ihnen ist das wichtig. Bei den Männern sind es nur rund zwei Drittel (63 Prozent). Dagegen steht bei den Männern ein gutes Gehalt hoch im Kurs (68 Prozent). Darauf legen die Frauen weniger Wert (66 Prozent). dpa

Burnout: Schlaflosigkeit und sozialer Rückzug sind Alarmsignale

Psychische Leiden wie Burnout sorgen für immer mehr Fehlzeiten, wie aus einem Bericht vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologenhervorgeht. So geht nach jüngsten Daten jeder achte Fehltag in Deutschland (12,5 Prozent) auf seelische Probleme zurück. Damit habe sich der Anteil seit dem Jahr 2000 etwa verdoppelt. Der Verband beruft sich dabei unter anderem auf eine Auswertung der Bundespsychotherapeutenkammer. Ein Burnout äußert sich durch körperliche und seelische Erschöpfung: Schlaflosigkeit, Verspannungen, Lustlosigkeit und sozialer Rückzug sind typische Anzeichen. Die Signale würden aber oft übersehen, Burnout sei eine stille Krankheit. Betroffene arbeiten oft immer weiter, bis sie irgendwann zusammenbrechen. Um vorzubeugen, sollten Berufstätige im Arbeitsalltag immer wieder kleine Pausen zum Entspannen einlegen. dpa

Umfrage: Arbeitnehmer sind zufriedener mit ihrem Arbeitsplatz

Arbeitnehmer fühlen sich etwas wohler an ihrem Arbeitsplatz als noch zu Beginn des Jahres. Das hat eine Umfrage von TNS Emnid ergebenbei der 1200 Arbeitnehmer befragt wurden. Auftraggeber war der Personaldienstleister Job AG mit Sitz in Fulda. Im Durchschnitt bewerteten Berufstätige ihre Zufriedenheit auf einer Skala von 0 bis 10 mit 7,5. Zu Beginn des Jahres lag der Wert noch bei 7,4. Um sich im Job wohlzufühlen, ist für jeden Zweiten (54 Prozent) das Arbeitsklima entscheidend. Auf Rang zwei folgen die zu bearbeitenden Aufgaben (47 Prozent). Das Gehalt ist für fast genauso viele wichtig (43 Prozent). Für mehr als jeden Vierten (27 Prozent) hängt von der Sicherheit des Arbeitsplatzes ab, ob er sich am Arbeitsplatz wohlfühlt. Leicht gestiegen ist die Bedeutung von Angeboten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Legten darauf zu Beginn des Jahres nur 16 Prozent Wert, sind es nun 17 Prozent. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar