NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Halbleiterbranche ist optimistisch



Berlin/Dresden - Die Halbleiterbranche rechnet für das kommende Jahr mit einem weltweiten Wachstum von drei bis fünf Prozent, teilte der Branchenverband SEMI Europe am Freitag in Berlin mit. Der Standort Europa sei grundsätzlich konkurrenzfähig, sagte SEMI-Europe-Präsident Heinz Kundert. Heute koste ein Ingenieur in China oder Taiwan ebenso viel wie hierzulande. dpa

Morgan Stanley will Gehälter senken London - Die Bezahlung in der Investmentbranche ist nach Ansicht von Morgan-Stanley-Chef James Gorman immer noch zu hoch. Es gebe zudem trotz der jüngsten Sparrunden immer noch zu viele Investmentbanker, sagte Gorman der Financial Times. Die amerikanische Bank hat bereits 2010 und 2011 den Anteil der Gehälter an den Erträgen deutlich gesenkt. Die Angestellten hatten in den beiden Jahren jeweils nur noch rund 50 Prozent der Einnahmen erhalten. 2009 waren es noch 62 Prozent. dpa

Lufthansa verkleinert Verwaltung

Frankfurt am Main – Europas größter Luftverkehrskonzern stellte am Freitag ein Abfindungsprogramm vor, um den Verwaltungsapparat zu verkleinern. Weltweit sollen 3500 von 16 800 Stellen in der Verwaltung gestrichen werden. Am zentralen Standort Frankfurt mit derzeit rund 5000 Verwaltungsstellen sollen die Mitarbeiter zu Frühverrentung, Altersteilzeit oder Aufhebungsverträgen bewegt werden. Ob auch Beschäftigten aus anderen Geschäftsbereichen Abfindungen angeboten werden sollen, sei noch offen, erklärte eine Sprecherin. dpa

IBM-Mitarbeiter erhalten mehr Lohn

Ehningen - Die rund 20 000 Beschäftigten von IBM Deutschland sollen rückwirkend vom 1. Juli an zwei Prozent mehr Gehalt bekommen, teilte Verdi am Freitag mit. Das sehe eine Schlichtungsempfehlung im Tarifkonflikt bei dem IT-Unternehmen vor, der nur noch der VerdiBundesfachgruppenvorstand zustimmen muss. Die Gewerkschaft ist unzufrieden mit der Schlichtung, sie gehe für die Mitarbeiter an die Grenze des noch Tragbaren, sagte Verhandlungsführer Bert Stach. Die Tarifkommission habe bereits beschlossen, die Schlichtungsvereinbarung zu kündigen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben